Einige Wracks gab es heute zu sehen

06.04.2021

Wracktauchgang

Einige Wracks gab es heute zu sehen und damit heißt es Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im April 2021!

Unsere Tauchguides berichten an dieser Stelle jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren mehrtägigen Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning Dive oder Nachttauchgang – ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm stehen auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Willkommen zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Minja
Tauchplatz 2: Carless Reef
Tauchplatz 3: Dorfa el Fanous Ost

Heute ging es für drei Tauchgänge hinaus aufs Rote Meer. Gleich zum Anfang drehten wir erstmal eine kleine Runde an der El Minja, dem Wrack eines ägyptischen Kriegsschiffes im Hafen von Hurghada.

Im Anschluss fuhren wir weiter ans Carless Reef. Dort sind wir stationär gesprungen, zunächst an der steilen Wand hinten entlang zum ausgehölten Block getaucht und dann gemütlich über den Korallengarten zurück zu den Hauptblöcken gezogen.

Nach dem Sicherheitsstopp kehrten wir zurück aufs Boot, wo die Jungs schon mit leckerem Mittagessen auf uns warteten. Nach einer ausreichenden Siesta gings dann wieder weiter zu Dorfa El Fanous für einen Drift zur Leine. Hier sind wir erst über die Sandstraße getaucht, wobei wir einen Federschwanz Stechrochen vorbeifliegen sehen konnten. Weiter gings außen herum zu den Putzerfischen Itchy und Scratchy, von denen wir uns noch ein wenig die Zähne putzen ließen. Dann tauchten wir auch schon zurück Richtung Leine, um den letzten Block noch einmal herum und schon waren zurück auf dem Boot. Dort angekommen, konnten wir noch lecker Melone und Erdbeeren genießen, bevor wir uns an der Basis noch ein feines Dekobierchen gönnen.

  31°  |     22°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Andrej


Helle


Tobi






Minisafari - 2 Tagestour Abu Nuhas - Rosalie Moller

Tauchplatz 1: Umm Gamar Süd Ost
Tauchplatz 2: Chrisoula K.
Tauchplatz 3: Abu Nuhas Lagune

Wir haben ja bereits einige äußerst beliebte Sondertouren im Angebot. Was macht man, wenn die Gäste sich einen Ausflug zur Rosalie Moller, gern aber auch Abu Nuhas sowie einen Nachttauchgang wünschen? Man kombiniert alles zusammen, erfüllt damit sämtliche Wünsche und fertig ist die Mini-Safari!

So fuhren wir gut gelaunt bei bestem Wetter in den hohen Norden. Als Warmup begannen wir an der südöstlichen Seite von Umm Gamar. Da es für einige der erste Tag dieses Urlaubes war, starteten wir entspannt von der Leine. Nach erfolgreichem Bleicheck machten wir uns auf den Weg zu den markanten Blöcken an der Steilwand. Auch inspizierten wir die Höhle, was wiederum zur lustigen Luftblasenbildung auf dem Rückweg führte. Entdecken konnten wir unter anderem einen Teppich-Krokodilfisch, eine Riesenmuräne und einige kapitale Doppelfleck-Schnapper. Insbesondere der flache Bereich bot mehrere Arten von Falterfischen.

Als nächstes fuhren wir Abu Nuhas an, um hier das Wrack des 1981 gesunkenen Fliesenfrachters, der Chrisoula K., anzuschauen. Insbesondere die Fotografen erfreuten sich an der mystischen Atmosphäre mit vielen schönen Motiven. Wir ließen es uns nicht nehmen, die zugänglichen Räume auch von innen zu inspizieren und die noch vorhandenen Fliesen und die Küche zu betrachten. Von außen stechen sowohl der Mast als auch der Schornstein hervor. Situationsbedingt waren wir komplett allein am Wrack, was in Zeiten vor Corona nahezu ausgeschlossen war.

Für den Nachttauchgang fuhren wir in die Lagune von Abu Nuhas. Jeder, der schon mal einen Nightdive gemacht hat, weiß, dass sich dieser deutlich von den Gegebenheiten am Tage unterscheidet. Bei Helligkeit eingerollte Federsterne blühen nachts auf, überall leuchten Augen von unzähligen Garnelen, einige Fische legen sich schlafen, während andere zu jagen beginnen. Insbesondere unsere Besitzer eines Preisepasses freuten sich über zahlreiche abzustempelnde Felder wie z.B. Rote Steinkrabben, Rotmeer-, Feuer- sowie Griffel-Seeigel oder den Augenfleck-Mirakelbarsch. Das Highlight war jedoch ein riesiger Schwarm mit Füsilieren um uns herum.

  25°  |     23°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Cedric


Thorsten









Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac Diving Center, Sven Kahlbrock, salzeproductions

Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Einige Wracks gab es heute zu sehen. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv