Erst gemütlich eintauchen, dann entspannt driften

14.11.2020

Erst gemütlich eintauchen, dann entspannt driften und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im November 2020!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch auf dem Laufenden.

Und das Beste? Das Schiffslogbuch erscheint täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch verzaubern!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Abu Ramada
Tauchplatz 2: Erg Somaya

Da wir heute ein paar Neuankömmlinge hatten, haben wir mit was Gemütlichem angefangen, um rein zu kommen. Deswegen fuhren wir erstmal nach Shaab Abu Ramada. Die, die schon da waren, konnten einen Drift zur Leine machen und die Neuen sind stationär gesprungen. Bei super klarer Sicht und ganz leichter West Strömung konnten wir uns ganz gemütlich Zeit lassen und hin und her tauchen. Nach knapp 70 min ging es dann zum Mittagessen ab aufs Boot.

Dann war erstmal Zeit für Siesta. Danach sind wir für den zweiten Tauchgang, einen Drift Pick Up, zu Erg Somaya gefahren. Als das Signal kam, konnte es dann auch schon wieder los gehen. Wir konnten uns den ganzen Tauchgang über von der Strömung an der Steilwand entlang tragen lassen, ohne die Flossen zu benutzen. Dabei ist uns auch Schildkröte entgegen gekommen. Jede Menge Makrele und Kleinfisch war zu bewundern und auch zwei Drachenköpfe konnten gesehen werden im Vorbeiziehen. Jetzt geht's wieder zurück zur Basis für ein leckeres Deko Bier und 'ne gemütliche Runde.

  29°  |     27°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Andrej












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Dacht
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht
Tauchplatz 3: Balena

Der Herbst ist eindeutig in Hurghada angekommen. Aufgrund des Windes haben die meisten von uns schon einen Pulli und eine lange Hose an. Heute sollte es ein Fanadir Tag werden. Zuerst Fanadir Dacht, die einen machten einen Drift zur Leine, die anderen einen stationären Tauchgang. Ziel war es, die Anglerfische zu besuchen. Insgesamt wurden 4 Stück entdeckt. Zwei davon haben ein bisserl gschmust (gekuschelt), vielleicht gibt es ja bald ein paar Baby-Anglerfische. ???? Neben den vier hübschen Exemplaren begrüßten wir ebenso zwei Redsea Walkmen, Durban-Tanzgarnelen und Gebänderte Scherengarnelen. Zum Schluss durchquerten wir die knackig frische Lagune, bevor es zurück aufs Boot ging.

Gestärkt und nach einer gemütlichen Pause machten wir uns fertig für unseren zweiten Tauchgang in Fanadir Dacht Dacht. Wir sprangen stationär in die noch immer kalte Lagune und begaben uns in Richtung des gewaltigen Korallengartens mit den riesigen Tischkorallen. Im Adlervalley hat die Federschwanzstechrochen und die Rosa-Stechrochen Saison begonnen. Viele von uns hatten das Vergnügen, einige zu Gesicht zu bekommen. Die andere Gruppe legte eine Fotosession beim schwarzen Anglerfisch ein. Würde es für Fische einen Modelvertrag geben, dann wäre der schwarze Anglerfisch wahrscheinlich nicht leistbar. Auch andere Unterwasserbewohner wie ein echter Steinfisch, weitere Durban Tanzgarnelen und ein Fransendrachenkopf konnten entdeckt werden.

Danach ging es zu unserem 3. Tauchgang für heute, nämlich zur Balena. Bei erfrischenden 24 Grad Wassertemperatur umkreisten wir das kleine Wrack. Wie üblich fanden wir viele Schnecken, kleine Baby-Barrakudas und einen Fledermausfisch. An der Basis angekommen, gönnen wir uns nun ein Deko-Bierchen, wobei wir zu einem Punsch oder Glühwein zum Aufwärmen auch nicht Nein sagen würden. Danke Rotes Meer für diesen schönen Tag!

  29°  |     27°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Nina












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: Sven Kahlbrock, Olaf Mayr

Archiv