Fische und Korallen gucken auf Bayrisch

25.10.2021

Fische und Korallen gucken auf Bayrisch

Fische und Korallen gucken auf Bayrisch und damit heißt es Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2021!

Unsere Tauchguides berichten an dieser Stelle jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren mehrtägigen Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning Dive oder Nachttauchgang – ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm stehen auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Willkommen zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Sabina
Tauchplatz 2: Dorfa Ben el Gebal

Nachdem ich gestern für meine Erika und noch einige anderen gekocht habe, es gab Pizzasuppe, war heute wieder Tauchen angesagt. Wir entschieden uns für einen Drift in Erg Sabina, da dieser Platz noch einigen im Preisepass fehlte. Der windschiefe Block war voll mit Fahnenbarschen, ein Titandrücker wühlte im Sand und suchte nach Futter und auch ein Blaupunktrochen ließ sich von uns nicht stören.

Die Crew tischte ein leckeres Mittagessen auf und der, endlich!, langsam nachlassende Wind lud zum Sonnenbaden ein. Dann ging es nach Dorfa Ben el Gebal (Shaab Dorfa) zum Drift zur Leine. Unter einer Tischkoralle lag eine Weißspitze und im Blauwasser zogen Barrakudas und Milchfische an uns vorbei. Wieder an Bord, wurden wir mit Kuchen empfangen und machten uns gemütlich auf den Rückweg.

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Petra












Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchplatz 1: Shaab Eshta
Tauchplatz 2: Magawish Insel

Für die Lulu ging es heute bei Sonnenschein als Tauchkurs Boot Richtung Magawish Plateau. Nach Begrüßung des Captains und der Crew hieß es auch schon Leinen los und ab ging's für den ersten Tag im Freiwasser! Für unseren ersten Tauchgang fuhren wir zwischen die zwei Eshta Blöcke und betauchten den kleineren davon. Nach den zu bewältigenden Skills hatten wir dann einen entspannten ersten Tauchgang, bei dem wir vielen bunten Fisch und auch ein paar Kalmare sahen.

Wieder an Bord, gab es lecker Mittagessen bei der Magawish Insel, bei welcher wir dann auch unseren zweiten Tauchgang planten, da der Wind doch relativ stark wurde. Nach kurzer Stärkung durch Mittagspause und Schläfchen gab es dann noch eine Erklärung des Kompasses und der noch zu machenden Skills, bevor es wieder ab ins Wasser ging. Nachdem diese erledigt waren, hatten wir einen sehr entspannten Tauchgang, bei welchem wir einfach mal schauten, was es um die Insel so zu sehen gab. Neben ein paar Schnecken und viel buntem Fisch fanden wir in den Seegraswiesen auch immer wieder kleine Muränen. Jetzt geht es langsam zurück an die Basis, wo Deko-Bier, die Besprechung für morgen und Debriefing auf uns warten.

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Lulu



Tauchguides:


Chris Leon












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Dacht
Tauchplatz 2: El Fanadir Foc

Heid gähds mid meine Leid zu Fanadir. Aufm Weg zu Fanadir hom ma ersd a moi as Briefing gmachd. A Drift zua Leine ind Lagune nei. Da Kapitän hod uns am Feuerfischblock ausse gschmissen und dann sa ma obedauchd. Do hom ma glei a Gelbmaul Muräne ghobd und es hod ned lang dauerd, do is a Adlerrochen vorbei kema, ganz gmiadlich is der an uns vorbei zong und der war besdimmd 5 Minudn bei uns. Weida gähds zum Anglerfischblock, wo a fedde Muräne uns o gschaud hod und a groassa Oltopus war a do. Spada gings ans Haupdriff, do hom ma dann no an Drachenkopf gfunden und dann san ma scho zum Safety Stop ganga.

Zruck an Bord, gibds a lecker Middogessn und danoch brauch ma an Middogsschlafal. Den zwoadn Dauchgang mach ma a wieda an Fanadir, aba desmoi bei Foc. Wir hom numoi an Drift zur Leine gmacht und kurz bevor I as Briefing ghoidn hob, hom a scho Delfine an da Oberflächn gseing, des hoasst as Briefing werd kurz, oziang dema uns schnei und dann gähds a scho los. Olle zam sa ma obdauchd und in Formation übers Plateau. Noch 20 Minudn sands dann do gwesen, 7 Delfine, dovo warn zwoa no kloane. Kurz drauf hom ma no an Red Sea Walkman ghobt und an Drachenkopf. Wia so I song, des warn moi wida geile Dauchgänge. Jedzad fahr ma zruck zu unsam Deko-Bier und freile gibds an no Stembe in Preisepass. Happy Bubbles, meine Freind des Tauchsports!

  30°  |     25°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Katharina












Minisafari - XXL Tagestour, Panorama Riff

Tauchplatz 1: Panorama Reef
Tauchplatz 2: Panorama Reef

Heute fuhren wir in den Sonnenaufgang Richtung Safaga, ans Panoramareef. Nach einer angenehmen Überfahrt ging es an den südlichen Teil des Riffs. Mit ein wenig Strömung im Rücken starteten wir den ersten Tauchgang. Wir bewunderten das Riff, durften einen Adlerrochen und jagende Makrelen in einem großen Schwarm Füsilieren vorbeiziehen sehen. Wunderbar!

Nach einer kurzen Oberflächen Pause ging es aufgewärmt zum zweiten Tauchgang in den Norden. Auch diesmal war das Riff atemberaubend. Wir sahen außerdem Barrakudas, Thunfische und einige Muränen. Nach zwei fantastischen Tauchgängen freuten sich alle auf das wohlverdiente Essen. Glücklich und mit vollen Bäuchen geht es nun zurück an die Basis, um den gelungenen Tag zu beenden.

  30°  |     26°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Tino


Paula









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Tiffany
Tauchplatz 2: Shaab Eshta

Wir haben heute morgen neue Taucher bei uns in der Basis empfangen. Nachdem wir unseren Papierkram und unsere Ausrüstung erledigt hatten, begannen wir, mit dem Joker in Shaab Tiffany, wo wir unseren Check-Tauchgang machten. Nach dem Bleicheck ging es gleich nach unten, um die ersten Fische für diesen Urlaub im Roten Meer zu brgrüßen. Und davon hatten wir jede Menge, wir zum Beispiel Rotfeuerfische und auch verschiedene Muränen.

Nach dem Tauchgang war Mittagspause mit leckerem Essen und viel Sonne. Unser 2. Tauchgang war in Shaab Eshta und wir haben Pyjama-Nacktschnecken, einen großen Krokodilfisch und Schlangenaale gesehen, neben vielen, vielen verschiedenen Schwarmfischen. Dann ging es zurück zum Hafen und auf die Basis, um gemeinsam die Tauchgänge zu stempeln und zu signieren. Willkomen bei James & Mac am Roten Meer!

  30°  |     26°

Tauchboot:


El Joker



Tauchguides:


Waleed












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Iris
Tauchplatz 2: Shaab Samir

Und immer wieder heißt es, 'Another Day in Paradise!' Der Wind wird langsam weniger, also ging unser Ritt heute früh nach Shaab Iris. Ein gemütlicher und farbenfroher Tauchgang war das, vorbei an großen und kleineren Korallenblöcken. Besonders schön ist es hier, mit ein bisschen Abstand vor den Blöcken schwebend den Panorama Blick mit den tausenden von Fischen zu genießen.

Nach einem leckeren Mittagessen und einer sonnigen Pause ging es weiter nach Shaab Samir. Heute entschieden wir uns für einen Pick Up Tauchgang und konnten die südlichen Ausläufer von Shaab Samir mitnehmen. Traumhafte Hartkorallen jedlicher Art. Dazu Fisch satt, Fusseltiere ohne Ende, dazu noch einen großen Adlerrochen, Drachenköpfe und viele Arabische Kaiserfische. Ein traumhafter Tauchgang!

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Jörg












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Iris
Tauchplatz 2: Umm Gamar Nord West

Hamdullilah, der Wind geht gemäss Prognose heute runter. Für uns heisst das ab und auf in Richtung Norden. Als ersten Tauchplatz gönnen wir uns heute Shaab Iris, beim Iris Block vertäuen wir die Salama und tauchen ab. Unser Weg führt uns direkt zum Wasserfallblock, bei dem es heute von Ähren- und Glasfischen nur so wimmelt. Zwei Stachelmakrelen verbreiten dort Angst und Panik und verhelfen unseren Fotografen zu tollen Aufnahmen. Im Blauwasser tummeln sich Großaugenstraßenkehrer und auf dem Sandgrund versteckt sich ein Echter Steinfisch, aber wir finden ihn.

Für das Mittagessen tischt die Crew mal wieder zig Leckereien auf und schon bald liegen wir erschlagen und mit vollen Bäuchen auf dem Sonnendeck. Gestärkt und ausgeruht fahren wir nach Umm Gamar für einen Drift an der Nordwestseite. Beim Feuerfischeblock gehts los, Kapitän Selim setzt uns mal wieder punktgenau ab, so dass die Strömung uns schön zum Block treibt. Bei besagtem Block finden wir zwei Lanabübas, dann geht unsere Reise weiter in Richtung Korallengarten. Im Flachwasser jagen Hornhechte und auch die Doktorfische sind zahlreich und aktiv zugegen. Unter uns entdecken wir einige freischwimmende Muränen, bevor es zurück zum Boot geht. Auf dem Rückweg serviert uns die Crew Kuchen und während einige Tauchgäste etwas dösen, meistern andere bravourös die Nitrox Prüfung. Herzliche Gratulation an Karin, Christian und Carsten zur bestandenen Nitroxprüfung, jetzt geht der Tauchspass richtig los 🙂

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Cedric












Fische und Korallen gucken auf Bayrisch, Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac Diving Center, Sven Kahlbrock, salzeproductions

Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv