Rotes Meer: Auf der Suche nach Kleinzeug

29.10.2020

Unterwasser

Rotes Meer: Auf der Suche nach Kleinzeug und damit Leinen los zu unseren täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2020!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch auf dem Laufenden.

Und das Beste? Die täglichen Tauchausfahrten erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen Seid dabei und lasst euch verzaubern!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Iris
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht

Gestern ging es in den Süden und heute in den Norden. Am Weg zum Carless Reef merkten wir, dass es doch nicht so windstill war, wie vorhergesagt, aus diesem Grund änderten wir unsere Pläne und fuhren nach Sha’ab Iris. Bei guter Sicht und wenig Strömung tauchten wir gelassen, entspannt und auf der Suche nach viel Kleinzeug herum. Bei einem Block wimmelte es nur so von hunderten Glasfischen und mittendrin fanden wir riesige Durban-Tanzgarnelen. Es sollten jedoch nicht die einzigen Garnelen sein. Auch Gebänderte-Scherengarnelen und viele Partnergarnelen waren vor Ort. Ein Napoleon besuchte uns ebenso, wollte jedoch nicht lange bei uns bleiben. Ein Teil der Gruppe tauchte auch nach Gota Iris, sportlich erkundigten sie somit das gesamte Gebiet. Zurück am Boot gab es wie immer ein sehr gutes Mittagessen, danach erholten wir uns alle bei einem Mittagsschläfchen.

Unseren zweiten Tauchgang machten wir bei weniger Wind und Welle in Fanadir, genau gesagt in Fanadir Dacht Dacht. Auch heute war der Tauchgang über dem Korallengarten mit den extrem großen Tischkorallen wieder einmal exzellent. Von der Strömung haben wir uns treiben lassen und auch ein Abstecher ins Blaue durfte nicht fehlen, dort war es einfach unglaublich mystisch. Unsere Schnorchler hatten auch Spaß und begegneten sogar einer Gruppe von ungefähr 60 Flötenfischen. Koch Abdu zauberte derweil etwas Süßes für uns. Wie sagt man es so schön auf Wienerisch: Des woar echt a wunderbares Tagerl! (Es war echt ein wunderschöner Tag)

  33°  |     28°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Nina












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweis: Olaf Mayr

Archiv