Um 6 Uhr ging es los Richtung Süden

28.10.2020

Um 6 Uhr ging es los Richtung Süden und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2020!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch auf dem Laufenden.

Und das Beste? Das Schiffslogbuch erscheint täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch verzaubern!
 


XXL Tagestour Abu Kafan - Panorama Reef

Tauchplatz 1: Abu Kafan
Tauchplatz 2: Panorama Reef

Guten Tag von der Bahlul. Der Wecker ging heute morgen um 5 Uhr, das war schon verdammt früh. Pünktlich um 6 Uhr ging es los Richtung Süden. Yeah! Nach einer 3,5 stündigen Fahrt einschließlich Frühstück, 3 Partien Rummikub, einem großen Tümmler und einem Schläfchen, kamen wir in Abu Kafan an. Der Tauchgang führte uns bei, zumindest zu Beginn, kaum Strömung bis zur Spitze des Nordplateaus. Leider bekamen wir außer einem großen Zackenbarsch nichts Großes zu sehen. Wir wurden aber trotzdem mit einer herrlichen Landschaft, Lanabübas und Snappern belohnt.

Nachdem alle aus dem Wasser waren, gab es einen kleinen Snack und wir setzten über ans Pamorama Riff. Bei Ankunft sahen wir schon - das wird lustig! Strömung! Wir sprangen ganz im Norden an der Spitze und schon ging es ab über die Westseite. Wir hatten gar nicht so richtig Zeit, den Adlerrochen, die Thunfische und Barrakudas zu genießen. Die ersten erreichten in einer Rekordzeit von 25 Minuten das Boot. Da die Strömung unter dem Boot aber nicht mehr da war konnte man in aller Ruhe die restliche Zeit austauchen. Wieder aus dem Wasser, gab es ein leckeres Mittagessen und vielleicht haben wir ja noch was Spannendes auf der Rückfahrt. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt und alle sind sich einig - gerne wieder!

  33°  |     28°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Petra












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Fandira
Tauchplatz 2: Shaab Quais Cave

Heute haben wir die Gunst des Windes genutzt und sind nach Fandira Foc gefahren. Da es von der Jahreszeit noch etwas früh ist, hatten wir natürlich nicht grosse Hoffnung auf Weissspitzen Riffhaie, dennoch lohnt es sich da hin und wieder mal abzutauchen. Die Höhlen waren wie angenommen ohne Weissspitze, dafür aber mit Riesenmuränen bestückt. Ein Dornenseestern hing einsam im Riff. Ein Napoleon huschte an uns vorbei, wärend ein kleinerer Baby Napoleon etwas ausgiebiger durchs Riff stöberte. Die Freude bei uns zeigte sich dann aber besonders bei zwei Adlerrochen.

Nach einem sehr leckeren Mittagessen und einem ausgiebigen Mittagsschlaf sind wir nach Shaab Quais Samaka - Cave gefahren. Auf direktem Weg zum Wrack auf 20m sind wir am Cave - Block schon mal über den ersten Red Sea Walkman gestolpert. Am Wrack gab es jede Menge Garnelen. Ganz viele Turban Tanzgarnelen, Putzergarnelen und noch viel mehr Partnergarnelen, die bei ruhiger Hand auch gerne mal drauf krabbeln und dich anfangen leicht zu zwicken. Den Rest des Tauchgangs sind wir von Block zu Block gezogen und fanden unter anderem einen Tigerstrudelwurm, zwei weitere Red Sea Walkmen, Buckeldrachenkopf, Krokodilfisch und 16 Kalamare, die sich an der Ankerleine versammelt hatten.

  33°  |     28°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Franziska












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac, Silvia Bienert

Archiv