Wir tauchen ins Wochenende

21.08.2020

Korallenriff

Heute tauchten wir in's Wochenende und damit Leinen los zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. 

Und das Beste? Die täglichen Tauchausfahrten erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch verzaubern!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Dorfa
Tauchplatz 2: Shaab Sabina
Tauchplatz 3: Shaab Pytra

Bei etwas mehr Wind als die letzten Tage sind wir nach Shaab Dorfa geschippert. Beim Doppelblock abgetaucht, hat uns ein schöner Schwarm Füsiliere begrüsst. Die Sicht war nicht die Beste, dafür gab es sehr viel Nahrung für die Fische. Somit waren die Überhänge bei den Blöcken schön bunt gezeichnet. Eine Muräne hat uns aus ihrem Spalt begutachtet. Am 12 m Block hätte ich am liebsten einen Freudensprung gemacht, weil die Anemonenpartnergarnele in der Noppenrandanemone wieder Einzug genommen hat. Aus der Höhle schaute uns ein nicht sehr begeisterter Titandrückerfisch entgegen. Seine stattliche Grösse hat uns definitiv Respekt verschafft und somit haben wir alle schön Abstand gehalten.

In Shaab Sabina haben wir den Kopf zum zweiten Tauchgang unter Wasser gesteckt. Gleich beim Block auf 13 m wurden wir mit einer grünen Schildkröte überrascht, die 3 Schiffshalter auf sich trug. Im Hartkorallengarten gab es eine Gruppe Barrakudas, sowie Blauschuppenstrassenkehrer, Grossaugenstrassenkehrer und einen üppigen Schwarm Meerbarben. Auf dem weiteren Weg sind uns zwei gosse Barrakudas entgegen gekommen, Flötenfische haben uns begrüsst und eine nahrungssuchende Gruppe Halsband Falterfische.

Aller guten Dinge sind drei, deshalb tauchten wir auch noch in Shaab Pytra ab. Eine kleine Riesenmuräne sagte uns da als erstes Hallo, gefolgt von Krokodilfisch, Fransendrachenkopf und geflecktem Schlangenaal. Ganz tief im Loch hat sich ein Sputnik Seeigel versteckt, zwei sich liebende gepunktete Igelfische haben einen schönen Paartanz aufgeführt. Zum krönenden Abschluss gab es noch eine Pyjamaschnecke und eine Strichelseegurke und einen gut getarnten Krokodilfisch.

    |     

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Franziska












Archiv