Ägypten vergangene Woche: Die Rundschau

19.06.2021

Ägypten vergangene Woche: Die Rundschau

Ägypten vergangene Woche: Die Rundschau

Auch in dieser Woche waren unsere Tauchlehrer wieder auf dem Roten Meer unterwegs und hatten von ihren Tauchausfahrten einiges zu berichten. Doch nicht nur bei uns in Hurghada war was los. Auch woanders in Ägypten passierten aufregende Dinge. Ägypten vergangene Woche: Die Rundschau

Ägypten vergangene Woche: Die Rundschau

Ein wenig Wind und ganz viel Tauchspass

Nach einigen wirklich windstillen und hochsommerlichen Tagen kehrte letzte Woche der Wind zurück und pustete die Hitzewelle einfach weg. Nach wie vor ist es mit Temperaturen um die 33 Grad aber immer noch herrlich warm. Im Gegensatz zur aktuellen deutschen Hitzewelle sorgt die Meeresbrise hier für ein bisschen Abkühlung für unsere Taucher. 

Und taucherisch war letzte Woche einiges geboten! Wir hatten einen internationalen Open Water Diver Kurs in drei verschiedenen Sprachen, es wurde in englisch, deutsch und ägyptisch unterrichtet. Im Advanced Open Water Diver Kurs, der ebenfalls letzte Woche stattfand, lernte der Schüler einige weiterführende Skills. Neben Tarierung und Navigation standen auch Tieftauchen und Wracktauchen auf dem Programm. Das alles noch nicht genug, gab es noch ein Deep Diver Specialty. Hier lernte Tinos Schüler an zwei Tagen, wie man sich bei tieferen Tauchgängen richtig verhält. Tauchgangsplanung, richtige Tarierung  in der Tiefe, Atemmanagement und das wichtige Buddysystem standen im Kurprogramm.

Und dann gab es noch die Sichtungen letzte Woche. Unterwasser gab es wirklich einiges zu entdecken für unsere Tauchgäste. Sie begegneten einem Mobula, dem „kleinen Bruder“ des Manta Rochens. Ein seltener Gitarrenhai zeigte sich bei Shaab Tiffany und die Baby Weißspitze bei Shaab Dorfa macht es sich immer noch unter ihrer Tischkoralle gemütlich. Für die Freunde der kleinen Dinge gab es Schnecken und Seepferdchen bei Shaab Sunrise zu bestaunen. Unserer Balena statteten wir ebenfalls einen Besuch ab und auch hier kamen die Schneckenfans wieder voll auf ihre Kosten. 

Das Wasser hat mit 26 Grad inzwischen auch schon an Temperatur zugelegt, so dass längere Tauchgänge inzwischen wieder im dünneren Anzug und ohne Frösteln möglich sind. Das einzige was jetzt noch fehlt, sind die Walhaie. Aber vielleicht kann man ja schon bald auch wieder Berichte über Walhai Sichtungen in unseren Täglichen Tauchausfahrten nachlesen.

Im Überblick: Die Woche aus Ägypten

Foto und Video Wettbewerb startet

Wo sind eure schönsten Fotos und Videos aus vergangenen Urlauben in Ägypten? JETZT ist die richtige Zeit sie rauszuholen und euch startklar zu machen!

Denn ab kommenden Donnerstag startet unser Foto und Video Wettbewerb und wirklich jeder kann mitmachen! Du bist ein professioneller Fotograf oder ist dein Handy deine Kamera? Alles ist möglich und es winken wirklich attraktive Preise! Mit freundlicher Unterstützung von Cressi konnten wir für euch ein paar tolle Gewinne organisieren, es lohnt sich also wirklich!

Es wird 5 verschiedene Kategorien geben, zu denen ihr eure Meisterwerke einsenden könnt. Eine interne Jury wird dann die Wochengewinner auswählen und im Finale Platz 1 – 5 küren. Alle weiteren Infos zum Ablauf, der Kategorien und was ihr sonst noch alles für die Teilnahme wissen müsst, findet ihr hier. Wir freuen uns schon sehr auf eure Urlaubserinnerungen!

Ägypten vergangene Woche: Die Rundschau

Kennt ihr das Hurghada Museum?

Um ein Museum zu besuchen, muss man nicht unbedingt nach Kairo fahren. Seit 2020 beherbergt Hurghada auch ein Museum und das wollen wir heute mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Das Museum öffnete im Jahre 2020 und die Baukosten betrugen ca. 160 Millionen ägyptische Pfund. Es ist eines der bekanntesten Projekte, die der ägyptische Staat während der Zeit unter Präsident El Sisi mit privaten Investoren realisierte. Das Hurghada Museum entstand auf einer Fläche von ca. 10.000 Quadratmetern, von denen die Ausstellungshalle der Artefakte 3.000 Quadratmeter umfasst.

Im Hurghada Museum werden 2000 Ausstellungsstücke aus verschiedenen Epochen präsentiert. Dazu zählen pharaonische, römische, koptische und islamische Artefakte. Das Museum beschäftigt sich mit dem Leben der Ägypter von der Zeit der Pharaonen bis hin zur Neuzeit. So werden u.a. sportliche Aspekte und Stücke, die den Luxus der ägyptischen Zivilisation verkörpern, ausgestellt. Zu den Highlights zählen zudem Artefakte aus der Familie von Mohamed Ali. Das Hurghada Museum wurde mit der neusten Überwachungstechnik versehen, um die Sicherheit der Artefakte zu gewährleisten. Zu finden ist das Museum im südlichen Teil der Mamsha. Es hat täglich von 10 – 22 Uhr geöffnet. 

Ägyptisches Museum wird runderneuert

Will man aber vielleicht doch Hurghada verlassen, so steht wohl zum Ende des Jahres das wohl größte Museum Ägyptens oder wohl auch der Welt auf dem Plan. Die ganze Welt erwartet schon sehnsüchtig die Eröffnung des „Grand Egyptian Museum”, welches sich auf dem Gizeh Plateau direkt an den Pyramiden befindet. Bis dieses eröffnet, hat man aber nach wie vor die Möglichkeit, das „alte” Ägyptische Museum für Antiquitäten in Kairos Innenstadt am Tahrir Platz zu besuchen. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass dieses aktuell umstrukturiert und erneuert wird, damit es mit dem großen, neuen Museum mithalten kann. 

Nachdem die kostbaren Schätze von Tutanchamun in das neue Museum verlegt wurden und auch vor kurzem die Pharaonen im Rahmen eines glamourösen Umzugs in das neue Museum in Fustat umgezogen sind, denken viele, dass das alte Museum, welches als UNESCO-Weltkulturerbe vorgeschlagen wurde, seinen Glanz verloren hat. Es schlummern aber noch viele Schätze in den Untergeschossen und währenddessen die Einrichtung weiterhin geöffnet ist, arbeitet man mit vereinten Kräften an der Neu- und Umgestaltung, damit das Besuchserlebnis des Museums am Tahrir erhalten bleibt.

Ägyptische Flagge

Feiertag in Ägypten: Evacuation Day

Einst gab es in Ägypten eine der frühesten großen Zivilisationen der Welt. Die Zeiten änderten sich leider im Laufe der Jahrhunderte. So kam es, dass Großbritannien in den späten Jahren des 19. Jahrhunderts Ägypten besetzte und beherrschte. Die britische Herrschaft in Ägypten bestand von 1882 bis zur formellen Unabhängigkeit des Landes als „Königreich Ägypten“ im Jahr 1922.

Obwohl Ägypten eigentlich selbst in der Lage war, eine Verfassung mit Wahlen und einem Parlament und anderen Merkmalen der Demokratie einzuführen, übte Großbritannien auch danach noch einen großen Einfluss aus. Der Grund für die Besetzung Ägyptens durch die Briten war vor allem die dadurch resultierende Beherrschung des Suezkanals, einer der wichtigsten Schiffspassagen der Welt.

Schließlich begann am 23. Juli 1952 eine Revolution. Der Putsch führte zum Sturz, zur Abdankung und zum Exil von König Farouk, der das Land seit 1920 regierte. Infolgedessen wurde die Republik Ägypten ausgerufen und die britische Besatzung beendet. 1954 unterzeichneten Großbritannien und Ägypten das Anglo-Ägyptische Abkommen, nach dem Großbritannien seine Truppen innerhalb der nächsten 20 Monate abziehen musste.

Der letzte britische Soldat verließ das Gebiet des unabhängigen Ägyptens am 13. Juni 1956. Am 18. Juni wurde eine feierliche Zeremonie abgehalten, bei der der ägyptische Präsident die Nationalflagge über dem letzten befreiten Gebäude in Port Said hisste und damit offiziell das Ende des Abzugs der britischen Truppen verkündete. Mit dem Evakuierungstag wird dieses Ereignis nun jedes Jahr am 18. Juni gefeiert. Die Feierlichkeiten zu diesem Feiertag finden im ganzen Land statt, jedoch bleiben öffentliche Einrichtungen, Ministerien und Büros geöffnet. Der offizielle ägyptische Name des Feiertags ist Eid el-Galaa

News aus Ägypten: Die Wochenrundschau

Das war Ägypten vergangene Woche: Die Rundschau. Nächste Woche gibt es wieder aktuelle News vom Roten Meer zu berichten, wir halten euch auf dem Laufenden!

Ägypten vergangene Woche: Die Rundschau. Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac, Reto Moser, shutterstock_193993484