Auf der Suche nach Seepferdchen

08.09.2020

Scorpionfish

Auf der Suche nach Seepferdchen und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im September 2020!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. 

Und das Beste? Das Schiffslogbuch erscheint täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch verzaubern!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Dacht
Tauchplatz 2: El Fanadir Foc

Wir sprangen in Fanadir Dacht wie üblich am Feuerfischblock und drifteten dann in Richtung Lagune. Nach dem Abtauchen erwartete uns bereits ein Red Sea Walkman mit offenen Flügeln, so dass wir ihn gar nicht übersehen konnten. Auch konnten wir noch eine Riesenmuräne, sowie Partnergarnelen und Gebänderte Scherengarnelen bereits am ersten Block finden. Weiter ging es mit einer Dornenkrone, die es sich in der Riffwand gemütlich gemacht hat. Neben einer Noppenrandanemone konnten wir weiter noch Hohlkreuzgarnelen beim Tanzen beobachten. Ob die extra einen Auftritt für uns eingelegt haben? Noch eine frei schwimmende Riesenmuräne beim Safety Stop mitgenommen und schwupps waren wir schon in der Seegraswiese beim Seepferdchen suchen. Ohne Erfolg, dafür war die Motivation umso größer. Nach 90 Minuten kamen dann die letzten Gäste zurück aufs Boot und wir freuten uns bei dem Wind nun auf einen heißen Tee und Kaffee zum Aufwärmen.

Beim zweiten Tauchgang drifteten wir von Fanadir Foc Foc zu Fanadir Foc. Schwarmfische tummelten sich überall, genauso wie ihre Jäger. Steinfische, Buckeldrachenköpfe, Fransendrachenköpfe, große Makrelen, die im Blauwasser jagten und viele Muränen mehr bekamen wir vor die Maske. Tatsächlich fanden wir dann zwischen den ganzen giftigen und tödlichen Jägern auch noch eine kleine Pyjama Nacktschnecke, die so irgendwie gar nicht in diese karge Umgebung passte. Es war wieder ein wunderschöner Tauchgang - ABER eigentlich müsste man dabei gewesen sein. Liebe Grüße vom Roten Meer und bis morgen!

    |     

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Stefan












Archiv