Der Hammerhai bei Ham Ham kehrte zurück

01.10.2021

Der Hammerhai bei Ham Ham kehrte zurück

Der Hammerhai bei Ham Ham kehrte zurück und damit heißt es Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2021!

Unsere Tauchguides berichten an dieser Stelle jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren mehrtägigen Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning Dive oder Nachttauchgang – ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm stehen auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Willkommen zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Somaya
Tauchplatz 2: Sha’ab Quais „Samaka“

Unseren ersten Tauchgang machten wir als Drift Pick Up in Erg Somaya und konnten uns bei wenig Strömung die Blöcke anschauen. Diese waren voll mit Fahnenbarschen und auch die ein oder andere Pyjamanacktschnecke war zu sehen. Wir konnten außerdem noch eine Schildkröte beim Frühstücken beobachten und einige konnten, nach längerer Zeit wieder, einen Blick auf den Hammerhai werfen.

Gestärkt und ausgeruht gingen wir den zweiten Tauchgang in Shaab Quais an. Hier waren die Navigationskünste gefragt, aber alle haben es mit Bravour bewältigt. Es wurden Redsea Walkman, Oktopus und Beilbauchfische gefunden. Für viele war es leider der letzte Tauchtag in diesem Urlaub. ABER... Wir sehen uns wieder!

  32°  |     26°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Petra












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Eshta
Tauchplatz 2: Shaab Tiffany

Heute fahren wir auf unserer Abu Lulu mit Kapitän Hany zum gemütlichen Eintauchen und zur späten Tauchausfahrt. Unseren ersten Tauchgang machen wir bei Shaab Eshta, beim großen Block gehen wir an die Leine. Nach dem Bleicheck gehts los mit Erkundung. Beim TV-Block wimmelt es von Beilbauchfischen und wir finden einen Steinfisch. Um den großen Block hat es viele Seenadeln.

Nach einer Oberflächenpause fahren wir nach Tiffany für den zweiten Tauchgang. Auch hier sehen wir sehr viel: zwei Gepunktete Schlangenaale, Strichel- sowie Rosa Seegurken, eine Variable Warzenschnecke und eine Moses Seezunge. Nach den Tauchgängen sind wir hungrig aufs Mittagessen und schlemmen, bis die Bäuche voll sind. Jetzt geht es zurück zur Basis für Stempel im Preise-Pass und Logbücher.

  32°  |     27°

Tauchboot:


Abu Lulu



Tauchguides:


Cedric












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Eshta
Tauchplatz 2: Shaab Tiffany

Heute ging’s mit der El Joker und unseren neu angereisten Gästen nach Magawish zum gemütlichen Start in den Urlaub. Zuerst fuhren wir nach Shaab Eshta, wo wir in aller Ruhe unseren Bleicheck durchgeführt haben. Der TV-Block hatte es heute wieder in sich, hunderte Beilbauchfische, Gebänderte Scherengarnelen und ein riesiger Fransendrachkopf waren vor Ort. Auch sonst haben wir viel gesehen, Rotmeer-Seenadeln, Kofferfische, Soldatenfische und vieles mehr.

Nach einer kurzen Oberflächenpause machten wir uns erneut bereit und tauchten bei Shaab Tiffany ab. Beim nördlichen Block haben wir einen Steinfisch, gut versteckt, entdeckt. Auf diesem turnten ein paar Garnelen herum und auch sonst war einiges los. Im kleinen Kanal zwischen den zwei Hauptblöcken hatten wir das Vergnügen, einige Lessons-Kalmare zu beobachten und einige halbwüchsige blaue Vogelfische spielten und inspizierten die Korallen nach Futter. Nun tuckern wir zurück zur Basis, wo wir den Tag ausklingen lassen werden.

  32°  |     27°

Tauchboot:


El Joker



Tauchguides:


Nina












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Giftun Ham Ham
Tauchplatz 2: Banana Reef

Für die Abu Galambo ging es heute morgen bei strahlendem Sonnenschein und relativ viel Wind Richtung Klein Giftun. Nach kurzer Begrüßung des Captains und der Crew und Einführung zu unseren Booten für die Neuankömmlinge, ging es dann nach gemeinsamer Überlegung zu Giftun Ham Ham, um dort für unseren ersten Tauchgang einen Drift zur Leine zu machen. Auf dem Weg gab es  noch Briefing und dann ging es auch schon ab ins Wasser. Bei wenig Strömung und super guter Sicht hangelten wir uns an der Kante des ersten Plateaus entlang, durchs Blauwasser hindurch, bis zum Anfang des Gorgonienwaldes am Anfang des zweiten Plateaus. Dort fanden wir dann einen Lanabüba, bevor es stufenweise zurück an die Riffwand ging. Auf weiterem Wege sahen wir noch ein paar Drachenköpfe, Schnecken und auch einen Teppich-Krokodilfisch.

Wieder an Bord, gab es super lecker Mittagessen und Mittagspause zur Stärkung, bevor es dann für den zweiten Tauchgang zwischen die Inseln ging. Dort planten wir einen Drift vom Dorfa 14 m Block zum Banana Reef. Nach kurzem Briefing ging es dann auch schon ab ins Wasser. Auf unserem Tauchgang sahen wir wieder einige Drachenköpfe und ein paar Muränen und auch Blaupunktrochen waren wieder mit am Start. Jetzt geht es für Deko-Bier noch als letzten Stopp an die Shaab Stella Bar.

  32°  |     26°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Chris Leon












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Carlson’s Corner
Tauchplatz 2: Erg Camel

Zur Abwechslung war es heute mal ein sehr windiger Tag im Paradies. Mit einem angenehmen Schaukeln starteten wir heute zu unserem ersten Tauchgang nach Carlson's Corner. Die Insel Abu Ramada gab uns guten Schutz vor den heute einen tick höheren Wellen und wir hatten alle Möglichkeiten für unseren Tauchgang. One Way, stationär, tief oder doch flach, für alle war was dabei. Bunte, kleine und größere Korallenstöcke, Röhrenaale, Muränen, Drachenköpfe und Krokodilfische sind hier auch zuverlässig zu sehen.

Nach dem Tauchen stärkten wir uns wieder einmal bei einem Festmahl auf dem Boot. Für den zweiten Tauchgang beschlossen wir, eine eher selten betauchten Variante von Erg Camel zu nehmen. Wir fuhren nach Erg Camel Foc, dafür springt man ziemlich mittig an der Abu Ramada Insel und überquert beizeiten die Sandstraße, um dem dann auftauchenden Korallengarten bis nach Erg Camel zu folgen. Auf diesem Weg trafen wir auf eine große Meeresschildkröte, die sich auch von uns nicht stören ließ und genüsslich die Brokkoli-Korallen verputzte. Wir waren uns einig - diese Variante hat Potential! Gut gelaunt gibt es jetzt noch das ein oder andere Stella an unser Shaab Stella Bar.

  32°  |     26°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Jörg












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Balena
Tauchplatz 2: Shaab Dorfa
Tauchplatz 3: Shaab Quais Maksur

Auf Wunsch der Gäste machten wir heute drei Tauchgänge, also gings zuerst zur Balena. Die Balena ist unser Hauswrack direkt vorm Tauchcenter. Sie liegt nur in 9 m Tiefe, aber hat unglaublich viel zu bieten. Über schöne Korallen, die über die letzten 20 Jahre daran wuchsen oder die Fischvielfalt. Momentan hat es hier eine Fledemaus Schule, die unglaublich zutraulich ist, eine Barrakuda Schule, mit lauter kleinen, aber dafür sind sehr viele da, Schnecken - da haben wir das Zählen aufgehört und vieles mehr. Der erste Tauchgang war schon mal ein voller Erfolg.

Jetzt gings nach Shaab Dorfa, wo wir Hai-di gerne einen Besuch abstatten wollten. Hier machten wir einen Drift zur Leine. Bei den Doppelblöcken sprangen wir rein. Ganz gemütlich schauten wir uns die Doppelblöcke an und machten uns auf zu der Tischkoralle, wo Hai-di drunter liegt, unser kleiner Weißspitzenriffhai und sie war auch da. Danach gings weiter zum 16 m Block, auf dem Weg kreuzte uns noch ein riesiger Tuna sowie ein großer Barrakuda. Viele Muränen waren ebenfalls vertreten und Blaupunkt-Kopfschildschnecken in der Lagune. Es war ein erfolgreicher Tauchgang.

Jetzt sind wir noch nicht fertig, es gibt ja noch unseren dritten Tauchgang, hierfür fuhren wir an den Tauchplatz Shaab Quais Maksur. Den letzten Tauchgang machten wir stationär. Als wir am Maksur Block abtauchten entdeckten wir schon direkt die erste Riesenmuräne, gefolgt von Drachenköpfen, unzähligen Feuerfischen und vielem mehr. Der Tauchplatz ist voller Blöcke und die sind super schön bewachsen mit Korallen, hier genießt man einfach jede Minute. Da dieser Tauchplatz nur 10 m tief ist, hat man auch wunderschönes Licht und die Farben der Korallen leuchten nur so. Es waren drei fantastische Tauchgänge und jedermann ist glücklich und zufrieden. Jetzt gehts zurück zur Basis auf ein Deko-Bierchen und zum Preise-Pass stempeln. Happy Bubbles!

  32°  |     26°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Katharina












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac Diving Center, Sven Kahlbrock

Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Der Hammerhai bei Ham Ham kehrte zurück heute. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv