Die Lanabübas schienen zu tanzen

06.02.2021

Lanabübas

Die Lanabübas schienen zu tanzen heute und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Februar 2021!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden.

Und das Beste? Das Schiffslogbuch erscheint täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue von Lanabübas verzaubern!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Giftun Ham Ham
Tauchplatz 2: Abu Ramada Cave

Auf Wunsch ging es für unseren ersten Tauchgang heute nach Giftun Ham Ham. Dort sprangen wir kurz vor der 1. Sandrutsche und pendelten uns erst mal in Ruhe ein. Als dann nach der Rutsche die ersten Gorgonien in Sicht kamen, ließen wir uns etwas sinken und fanden bereits in der 1. Gorgonie 2 Langnasenbüschelbarsche, welche miteinander zu tanzen schienen und sich nicht von uns stören ließen. Wir genossen den Gorgonienwald bis nach der 2. Sandrutsche und fingen dann an, langsam flacher zu werden. Wir tauchten durch einen großen Schwarm Füsiliere und genossen auch die anderen bunten Schwarmfische beim Austauchen bis zum Boot.

Anschließend fuhren wir in die Lagune zum Essen und zum Schnorcheln und etwas Kraft tanken für den 2. Tauchgang. Für den zweiten Tauchgang ging es nach Erg Camel und zum Pizzaofen. Für Hans-Jürgen stand dort der 1800. Tauchgang an und so teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Eine driftete von Erg Camel aus und hatte beim Abtauchen direkt einen ausgewachsenen Weißspitzen Riffhai. Es ging über die Sandröhrenaale bis zum Pizzaofen mit einem kleinen Zwischenstopp bei der Höhle auf 5 m. Die zweite Gruppe ging stationär ins Wasser, tauchte unter dem Boot direkt auf 40 m ab und genoss die mystische Landschaft und die Weitsicht mit dem tollen Gefühl, trotz der beachtlichen Tiefe noch immer viel Wasser unter dem Bauch zu haben und den Grund nur erahnen zu können. Es ging auch hier langsam Richtung Pizzaofen mit einem vorherigen Abstecher zum Canyon. Am Pizzaofen fanden wir auch schnell den Langnasenbüschelbarsch, dann kam noch ein Napoleon vorbei und auf dem Weg zum Boot sahen wir noch einen Torpedorochen. Im Anschluss machten wir uns auf den Weg zurück zur Basis, um den 1800. Tauchgang von Hans-Jürgen gebührend zu feiern.

  22°  |     23°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Tino












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: Sven Kahlbrock

Archiv