Eine Wracktour bei idealen Bedingungen

12.10.2021

Eine Wracktour bei idealen Bedingungen

Eine Wracktour bei idealen Bedingungen und damit heißt es Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2021!

Unsere Tauchguides berichten an dieser Stelle jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren mehrtägigen Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning Dive oder Nachttauchgang – ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm stehen auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Willkommen zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Sondertour - Abu Nuhas

Tauchplatz 1: Giannis D.
Tauchplatz 2: Chrisoula K.

Nachdem die Windprognose uns einen windstillen Tag vorhergesagt hatte, freuen sich unsere Gäste auf einen Leckerbissen der besonderen Art: Sonderfahrt nach Abu Nuhas! Geschwind sind alle Tauchtaschen an Bord verstaut und ab geht die flotte Reise über die glatte See. Unser erstes Tagesziel ist die Giannis D. Das Zodiac braucht es heute nur für das Leinenmanöver und dann gehen wir stationär ins Wasser. Zuerst schauen wir uns den Heckbereich an und tauchen durch die Aufbauten zum Maschinenraum. Das Licht fällt heute mal wieder super ein und sorgt für spektakuläre Film- und Fotoaufnahmen. Nach einem Besuch beim Bug und dem Mast geht es zurück zum Heck, wo wir die oberen Aufbauten betauchen und dann von einem Napoleon überrascht werden.

Zurück am Boot, genießen wir einen kleinen Snack und setzen zur Crisoula K über. Der Fliesenfrachter ist wunderschön bewachsen und verwandelt sich zunehmend zu einem künstlichen Riff. An der Steuerbordseite besuchen wir das Sandaalfeld und betauchten dann wiederum ausgiebig das Heck, bevor wir uns der Ladung „Made in Italy“ zuwenden. Als wir den vorderen Teil betauchen wollen, besucht uns ein weiterer Napoleon und vom benachbarten Boot sehen wir Apnoetaucher zwischen uns herum schwimmen, doch die gehen nicht auf unsere Nitroxspende am Oktopus ein, egal. 🙂 Wir haben auch so unseren Spass und machen den Sicherheitsstopp im Flachbereich, bevor wir uns schweren Herzens von der Crisoula verabschieden müssen und auftauchen. Das Mittagessen haben wir uns mehr als verdient und im Salon herrscht vor lauter leckerem Essen andächtige Stille, bevor zum Frühschoppen-Dekobierchen um 14 Uhr wieder gesellige Stimmung ausbricht. Auf der Basis werden wir den schönen Tauchtag noch ausklingen lassen.

  37°  |     26°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Cedric


Jona









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Eshta
Tauchplatz 2: Shaab Pytra

Auf der Einsteigertour ging es heute für die Salama aufs Magawish Plateau zum Eintauchen. Nach Begrüßung des Captains und der Crew fuhren wir zu Shaab Eshta für unseren ersten Tauchgang. Dort angekommen, gab es ein informatives Briefing über Flora und Fauna sowie die Geographie unter Wasser, bevor es ab ins Wasser ging. Wir hatten einen gemächlichen ersten Tauchgang, bei welchem wir viel bunten Fisch, Muränen und auch Drachenköpfe fanden.

Nach kurzer Oberflächenpause ging es dann zu Shaab Pytra für unseren zweiten Tauchgang. Auch hier gab es wieder ein Briefing, bevor es ins Wasser ging. Bei unserem zweiten Tauchgang fanden wir dann alles Mögliche von Barakudas, über Kalmare und Oktopus, bis hin zu Schnecken, bei welchen wir sogar eine der Bornella Familie fanden (!!), bis hin zum Tigerstrudelwurm und ein paar Drachenköpfen. Jetzt gibt es noch lecker Mittagessen, bevor wir uns dann für den letzten Stopp an die Shaab Stella Bar aufmachen! Ein wirklich schöner Tag auf der Salama, großes Dankeschön auch an Captain Selim und Crew, welche diesen Tag ermöglichten!

  37°  |     26°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Chris Leon












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Umm Gamar Nord West
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

An diesem sonnigen, windstillen Tag ging es mit den Gästen in den Norden. Der Wunsch war Umm Gamar Nord/West und so sollte es geschehen. Auf dem Weg zum ersten Tauchplatz machten wir unser Briefing und dann gab uns unser Kapitän auch schon das Signal zum Reinspringen. Am 18 m Block tauchten wir ab und betrachteten diesen, der voll mit Glasfischen ist und Gorgonien. Nach dem Block gings Richtung Hauptriff auf den Hartkorallengarten. Hier hieß es Panorama Blick aufsetzen und einfach nur genießen. Im Blauwasser entdeckten wir zwei Barrakudas und im Korallengarten fanden wir noch einen Steinfisch, ansonsten war es ein super entspannter Tauchgang.

Zurück an Bord, gabs lecker Mittagessen und heute gingen wir nochmal planschen, da es super warm ist, ohne einen Hauch von Wind. Nach der Pause gings jetzt zu Shaab Pinky, erneut zu einem Drift Pick Up. An der Steilwand schmiss uns der Kapitän über Bord und danach tauchten wir auch schon ab. An der ersten Gorgonie fanden wir einen Langnasenbüschelbarsch und Rotzahn Drückerfische waren wie immer an diesem Tauchplatz massig vertreten. Einige von uns hatten noch zwei Adlerrochen und eine Schildkröte. Alle sind glücklich und zufrieden und freuen sich jetzt auf ein Deko Bierchen und das Preise-Pass stempeln auf der Basis. Happy Bubbles!

  37°  |     26°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Katharina












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Umm Gamar Nord West
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

Endlich mal ein Tag ohne Wind und ab in den Norden. Der Masse aus dem Weg gehend, machten wir den ersten in Umm Gamar Drift mit Pick Up. Am Sprungblock tobte das Leben und die Makrelen, eine Schildkröte flüchtete aufs Riff, ein Steinfisch wurde ganz pink und ein Adlerrochen war auf Kuschelkurs.

Kurze Pause und die Fahrt zum zweiten Platz. Wieder ein Drift mit Pick Up, aber dieses Mal an der großen Giftuninsel. Wir hatten richtig Glück und sahen 3 Adlerrochen, Napoleon, Schildkröten und Federschwanzstechrochen. Mit auf dem Boot waren Marika & Carsten. Die beiden waren vor 20 Jahren bei James & Mac tauchen und wurden als Buddies zugeteilt. Heute sind die beiden verheiratet und wir sagten 'Herzlichen Glückwunsch' mit einem Kuchen. Einen Glückwunsch auch an Andreas zu seinem 300. Tauchgang!

  37°  |     26°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Petra












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Timmi
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

Für heute sagte mal der Wetterbericht wenig Wind voraus und so sollte es auch sein. Also ab in den Norden, hatte ich mir mit Adel überlegt. Aber ein paar Gäste wünschten sich Shaab Timmi und da wir ja in einer Demokratie leben, wurde der Plan geändert und wir tauchten Timmi Dacht (unten etwas südlicher). Es herrschte wieder einmal tolle Sicht und eine leichte Strömung trug uns durch die Landschaft mit Gorgonien, Schwarzen Korallen und einem traumhaften Flachbereich. Die meiste Zeit schauten wir aber in die Tiefe und ins Blau. Doch außer viel Schwarmfisch und jagende Makrelen gab es da nix Besonderes, zu guter Letzt kam noch eine Schildkröte vorbei.

Für den zweiten Tauchgang wünschten sich die Gäste Shaab Pinky, wurde natürlich auch erfüllt! Und auch hier war wieder gute Sicht und eine schöne Strömung, die uns durch ein schier nicht enden wollendes Meer an Rotzahndrückerfischen trug, unglaublich! Dazu gab es noch Große Barrakudas und einige Taucher hatten noch einen Adlerrochen und einen großen Zackenbarsch. Einfach nur schön!

  37°  |     26°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Helle












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Foc
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht

Wenn der Vater mit dem Sohne... tauchen geht. 🙂 Für die Taucher auf der Joker, Väter mit ihren Söhnen, ging es heute Richtung Fanadir. Während des ersten Tauchgangs in Fanadir Foc wurde der nördliche Teil des Riffs erkundet. Jede Menge Fransendrachenköpfe und ein Red Sea Walkman wurden entdeckt.

Für viel Badespaß in der Mittagspause legte die Joker um in die Lagune von Fanadir Dacht. Dort startete dann auch der zweite Tauchgang Richtung Süden. Fast schon ein Schaulaufen der großen Rochen: Vier Federschwanzrochen und ein Adlerrochen lagen entspannt auf den Sandflächen zwischen den Hartkorallenwällen. Glückliche Taucher wurden nach einer Stunde wieder aus dem Roten Meer aufgepickt. Und weiter geht's in den Süden zu unserem dritten Stop nach Shaab Stella, mit einem Deko-Bier und einer Deko-Cola für die Väter und Söhne...

  37°  |     26°

Tauchboot:


El Joker



Tauchguides:


Ute












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Eshta
Tauchplatz 2: Shaab Eshta Soraya

Heute hatten wir einen entspannten Tag auf der Lulu. Es ging nach dem Ausschlafen los nach Shaab Eshta. Bei bester Sicht starteten wir unseren ersten Tauchgang. Wir sahen einen Krokodifisch, Clownsfische, die ihre Anemone verteidigten und der ganze kleine Nebenblock war voll von Beilbauchfischen und Füsilieren. Traumhaft!

Den zweiten Tauchgang machten wir am kleinen Shaab Eshta Block. Diesmal sahen wir einen riesigen Drachenkopf, einen Redsea Walkman und Hohlkreuzgarnelen. Dann kam das Highlight des Tages und zwar gab es ein Festmahl mit Fisch, Calamari und Shrimps!!! Einfach lecker!!! Voll gefuttert sahen wir kurz vor dem Hafen noch einen Delfin, um den Tag perfekt abzurunden.

  37°  |     26°

Tauchboot:


Abu Lulu



Tauchguides:


Paula












Eine Wracktour bei idealen Bedingungen, Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac Diving Center, Sven Kahlbrock, salzeproductions

Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv