Früh aus der Koje zum Early Morning Dive

30.07.2021

Früh aus der Koje zum Early Morning Dive

Früh aus der Koje zum Early Morning Dive und damit heißt es Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Juli 2021!

Unsere Tauchguides berichten an dieser Stelle jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren mehrtägigen Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning Dive oder Nachttauchgang – ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm stehen auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Willkommen zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Minisafari - 2 Tagestour Hurghada

Tauchplatz 1: Stone Beach
Tauchplatz 2: Shaab Timmi
Tauchplatz 3: Shaab Quais Maksur

Guten Morgen von der Bahlul! Nach einer Nacht voll mit Sternschnuppen ging es für uns zum Early Morning an die große Giftuninsel. In Stone Beach ging es für uns los. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Sonne hochsteigt und das Leben Unterwasser erwacht, u.a. konnten wir einen Adlerrochen und Snapper sehen.

Nach dem Frühstück haute sich jeder aufs Ohr, um fit zu sein für den nächsten Tauchgang. Wir probierten es nochmals mit Hammerhai, vielleicht haben wir ja Glück! Nö, leider nicht, dafür gab es bei ordentlich Strömung Napoleons, Steinfische und viele Fusseltiere.

Zur Stärkung gab es dann mal wieder was zu essen und für den letzten Tauchgang ließen wir es etwas ruhiger angehen. In Maksur hieß es stöbern, was das Zeug hält. Es wurden diverse Schnecken, Redsea Walkmen und Kalmare gefunden. Somit gehen 2 wirklich schöne Tage auf dem Meer zu Ende, aber morgen geht es für einige gleich weiter in den Süden und im Anschluss noch 3 Tage nach Ras Mohamed und zur Thistlegorm.

  38°  |     27°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Petra












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Foc
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht

Guten Morgen von der Abu Galambo. Heute haben wir wieder einige Neuankömmlinge an Bord. Um es für alle so entspannt wie möglich zu machen, fuhren wir für unseren ersten Tauchgang nach Fanadir Foc. Am Weg dorthin entdeckten wir auf einmal Delfine. Es handelte sich um eine riesige Gruppe mit mehr als 30 Stück. Mit diesen schnorchelten wir erstmal ausgiebig, bevor es nach Fanadir Foc weiter ging. Da sich auch die Delfine in Richtung Fanadir begaben, hieß es „Yallaa, Yallaa“. Als alle ihren Bleicheck durchgeführt hatten und abtauchten, waren die Delfine auch schon da. Wir wussten gar nicht, wo wir hinsehen sollten, sie kamen von allen Richtungen. Zwei Baby-Delfine waren ebenso dabei - einfach zuckersüß! Wir freuten uns sehr und genossen jede Sekunde. Und das war noch nicht alles. Während wir Richtung Norden tauchten, entdeckten wir auf einmal einen juvenilen Imperator Kaiserfisch. Es wurden also heute fleißig Fotos geschossen, sowohl von den Delfinen, als auch auch vom Imperator Kaiserfisch. Mit einem breiten Grinsen kamen wir zurück aufs Boot und ließen uns das Mittagessen gut schmecken.

Danach machten wir eine ausgiebige Mittagspause. Unseren zweiten Tauchgang absolvierten wir als Drift zur Leine in Fanadir Dacht. Gemütlich erkundeten wir die Umgebung und entdeckten einen Redsea Walkman, einen Buckeldrachenkopf, eine Pyjama Nacktschnecke und viele Durban Tanzgarnelen sowie Gebänderte Scherengarnelen. Nach diesem spannenden Tag geht’s nun zurück zur Basis, wo wir den Tag ausklingen lassen werden.

  38°  |     28°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Khaled


Nina









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Rur
Tauchplatz 2: Carless Reef

Willkommen auf der El Joker zur Ganztagesfahrt, heute mit deutlich weniger Wind als in den letzten Tagen (und Wochen), von daher fuhren wir heute in den Norden. Bei Shaab Rur waren wir ganz alleine und so konnten alle nach Lust und Laune tauchen, die einen Drift und die anderen stationär. Wie immer hatte es auf dem Plateau viele Riesenmuränen und Schwarmfisch. Im Blauwasser an der Kante hatte es Makrelen und Tunas, nur einen Walhai oder so suchten wir vergebens. Auf dem Rückweg zum Boot trafen wir noch auf eine sehr entspannte Schildi.

Nach dem Mittagessen nutzten wir die Zeit für ausgiebigen Badespass, die Joker wurde kurzerhand zum Sprungturm erklärt und in der Haltungsnote machten wir den Olympioniken in Tokyo schon fast Konkurrenz. Den zweiten Tauchgang machten wir beim Carless Reef bei guter Sicht und null Strömung. Zuerst besuchten wir den südöstlichen Korallengarten. Heute hätte das Motto „Tauchen mit Barrakudas“ gut gepasst, der ganze Schwarm begleitete uns zur Drop Off Kante. Etwas tiefer unten ließen sich Schwarze Schnapper blicken und im ausgehöhlten Block entdeckten wir eine Geringelte Seenadel. Die Highlights kamen gegen Ende des Tauchganges. Zwei Schildis beehrten uns, freuten sich über die Spiegelung des Kameraobjektivs und demonstrierten uns, wie resolut sie Weichkorallen fressen. Glücklich und zufrieden tauchten wir auf und fahren jetzt zurück zu unserer Basis und Shaab Stella.

  38°  |     28°

Tauchboot:


El Joker



Tauchguides:


Cedric












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac Diving Center, Sven Kahlbrock

Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Früh aus der Koje zum Early Morning Dive hieß es heute. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv