Gleich morgens direkt Richtung Norden

08.01.2021

Gleich morgens direkt Richtung Norden und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Januar 2021!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch auf dem Laufenden.

Und das Beste? Das Schiffslogbuch erscheint täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch verzaubern!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Carless Reef
Tauchplatz 2: Umm Gamar Süd Ost

Mit etwas weniger Wind machten wir uns direkt auf Richtung Norden. Als erstes machten wir beim Carless Reef einen Drift Pick Up, sprangen am Südblock ins Wasser und ließen uns von der Strömung gen Norden und um die großen Hauptblöcke treiben. Auf unserer Reise sahen wir einen Igelfisch, einen kleinen Barrakuda und einen Titandrücker neben vielem Kleingetier. Auch die scheuen Leoparden-Kammzähner waren heute etwas zeigefreudiger.

Nachdem uns das Boot wieder eingesammelt hatte, ging es weiter nach Umm Gamar, wo wir nach einer Oberflächenpause einen Drift zur Leine machten. Wir sprangen auf der Ostseite und genossen erst mal die 3 schönen Blöcke mit ihren vielen Weichkorallen und den Fischen, die sich dort herumtummelten. Eines der Highlights hier sind natürlich die Bubbles, die aus dem 2. Block aufsteigen, sobald sich jemand unten auf 27 m die kleine Höhle angeschaut hat. Als wir dann um die Ecke auf das Plateu kamen, wurden wir etwas von der Strömung überrascht, die uns zügig zum Boot treiben wollte. Aber wir fanden immer wieder interessante Plätze zum Stöbern, die im Strömungsschatten gelegen waren. Unter anderem entdeckten wir einen tiefenentspannten Kraken, welcher keinerlei Anstalten machte, sich zu verstecken oder in ein Loch zu verkriechen. Er schien eher neugierig zu sein und ließ sich von allen Blickwinkeln ablichten. Auch ein Napoleon und ein Fledermausfisch ließen sich noch blicken, bevor wir beim Boot auftauchen. Nun war es aber wirklich an der Zeit für das Essen und die Crew tischte wie immer ordentlich auf. Nachdem alle satt waren, machten wir uns dann auch auf den Rückweg zur Basis.

  24°  |     24°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Tino












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Sabina
Tauchplatz 2: Shaab Khalifa

Super Wetter, strahlender Sonnenschein, also ab aufs Meer und Tauchen! Den ersten Tauchgang machten wir gemütlich stationär bei Erg Sabina. Bei moderater Strömung konnten wir entspannt die gute Sicht und die Artenvielfalt genießen. Zu sehen gab es einen kleinen Napoleon, einen Schriftfeilenfisch, viele Grossaugenstraßenkehrer und als Highlight 6 Adlerrochen in Formationsflug.

Den zweiten Tauchgang haben wir nach der ausgiebigen Mittagspause bei Shaab Khalifa gemacht. Einer der Tauchplätze, die fast nur von uns betaucht werden. Hier hatten wir eine Riesenmuräne, Schwärme von Nasendoktorfischen und Meerbarben und insgesamt 3 Federschwanzstechrochen. Keine schlechte Ausbeute für den heutigen Tag. Jetzt geht es ab an die Basis zum Logbuch schreiben und Bierchen trinken.

  24°  |     24°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Khaled


Tobi









Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac, Sven Kahlbrock

Archiv