Große und kleine Meeresbewohner bei Shaab Iris

23.01.2021

Große und kleine Meeresbewohner bei Shaab Iris und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Januar 2021!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch auf dem Laufenden.

Und das Beste? Das Schiffslogbuch erscheint täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch verzaubern!


Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchplatz 1: Shaab Iris
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht

Heute verbrachten wir unserer Tauchtag wieder auf der Abu Salama. Mit dabei war heute ebenso Michael, welcher seinen 1. AOWD Kurstag absolvierte. Wir entschieden uns, unseren 1. Tauchgang bei Sha’ab Iris zu machen. Die Entscheidung war die Richtige. Von kleinen bis hin zu großen Meeresbewohnern war alles dabei. Als erstes entdeckten wir einen Napoleon, welcher versuchte, sich in einem großen Schwarm von Füsilieren zu tarnen. Danach ging es auch schon weiter mit Durban Tanzgarnelen und Partnergarnelen, neben welchen ein Schwarzpunktrochen lag. Dies war jedoch nicht alles. Als wir weiter tauchten, dauerte es nicht lange und wir entdeckten einen Federschwanzstechrochen, der gerade dabei war, den Sand aufzuwirbeln. Mit einem breiten Grinser ging es weiter und nur kurze Zeit später zog ein ganz entspannter Adlerrochen samt Schiffshalter bei uns vorbei. Danach wurden wir von zwei Fransendrachenköpfen und einen Gelbpunktstrudelwurm begrüßt und zu guter Letzt verabschiedete uns ein weiterer Federschwanzstechrochen. Auch Michael konnte, trotz Kurs, den Tauchgang und alle Highlights genießen.

Nach so einem aufregenden Tauchgang haben wir uns das Essen umso mehr schmecken lassen. Nach einer gemütlichen Pause machten wir uns auf den Weg nach Fanadir Dacht Dacht, wo wir zum zweiten Mal ins Wasser sprangen. Für Michael war der Drift Tauchgang an der Reihe und auch die anderen sprangen für einen Pick Up ins Wasser. Die Sichtungen waren auch bei diesem Tauchgang hervorragend. Insgesamt 6 Federschwanzstechrochen, 1 Igelrochen, 2 Adlerrochen, 1 Mangrovenrochen und zwei Rosa Stechrochen kreuzten unseren Weg. Am Schluss erfreuten wir uns noch über einen großen Stierkopfzackenbarsch. Gute gelaunt geht es nun zurück zur Basis. Danke Rotes Meer für diesen schönen Tag!

  23°  |     24°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Petra


Nina









Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac, salzeproductions, shutterstock_187038839

Archiv