Gut gelaunte Legenden auf der Scharara

03.11.2021

Gut gelaunte Legenden auf der Scharara

Gut gelaunte Legenden auf der Scharara und damit heißt es Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im November 2021!

Unsere Tauchguides berichten an dieser Stelle jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren mehrtägigen Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning Dive oder Nachttauchgang – ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm stehen auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Willkommen zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Foc
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht

Fanadir wir kommen! Wir begannen in Foc mit einem Drift zur Leine. Wie allgemein bekannt, ist Fanadir ein Riff, welches seine „Schätze“ nicht freiwillig preisgibt. Hier muss man sich seinen Erfolg erarbeiten. Dieses taten wir mit Oktopoden, Lanabübas, Drachenköpfen und verschiedenen Muränen.

Die ausgiebige Mittagspause verbrachten wir in der Lagune von Dacht. Von hier starteten wir auch unseren zweiten Tauchgang, aber jetzt als Pick Up nach Dacht Dacht. Was Rochen angeht, waren wir leider nicht erfolgreich, dafür gab es eine Schildkröte, Pyramiden-Kofferfische und Blaupunktrochen. Auf der Rückfahrt hatte sich ein „Kraken“ auf dem Boot versteckt. Den mussten wir natürlich retten. 🙂

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Petra












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Giftun Ham Ham
Tauchplatz 2: Carlson’s Corner

Auf einen tollen Tag konnte sich die Gruppe heute wieder auf der Sea Omar freuen. Bei strahlendem Sonnenschein ging es erstmal an die kleine Giftun Insel, ein Teil wollte zum Drift, ein Teil stationär tauchen gehen. Die Drift-Gruppe wurde abgeworfen und konnte den Tauchgang mit schön Schwung im Rücken in Richtung Boot machen. Zu sehen gab es für sie zwei Büffelkopf-Papageifische. Für die stationäre Gruppe ging es von der ersten Leine aus. Erstmal Riff linke Schulter in Richtung Ham Ham rein und dann im großen Bogen über das Plateau. Wieder zurück an die Riffwand ran und wieder linke Schulter zurück ans Boot. Die Gruppe konnte einige Muränen entdecken, einen Fransendrachenkopf und viele bunte Fische.

Dann ging es schon zum Mittagessen ab aufs Boot. Als alle gut gesättigt waren, war auch noch massig Zeit für eine ausgiebige Siesta, bevor es dann zum zweiten Tauchgang nach Carlson's Corner ging. Hier haben wir die Gruppen wieder aufgeteilt in Drift und stationär. Erst haben wir die Drifter wieder freigelassen, die sich dann schon Riff linke Schulter entlang begaben, bis sie wieder am Boot ankamen. Die stationäre Gruppe ging direkt neben dem Wrack los und ist erstmal in einer Rechtskurve über die Stufen nach unten bis zum Spalt-Block und dann wieder langsam nach oben in Richtung Riffwand weiter getaucht bis wieder unter das Boot. Zum Austauchen haben wir uns noch das alte Polizeiboot angesehen und nachdem der Sicherheitsstopp zu Ende war, kamen wir wieder zurück aufs Boot.

  30°  |     26°

Tauchboot:


Sea Omar



Tauchguides:


Andrej












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Timmi
Tauchplatz 2: Giftun Ham Ham

Und immer wieder heißt es: Another Day in Paradise! Irrrreeeeee, wo kommen die den alle her?? Immer mehr ehemalige Tauchlehrer, von manchen auch liebevoll Legenden genannt, treffen ein und man munkelt, es werden noch mehr. Ein Plan wurde schnell gefasst, Shaab Timmi sollte es sein. Der Legende nach gibt es da ja noch eine unentdeckte Grabkammer. Schon die Legenden der taucherischen Anfangszeit von Hurghada suchten nach dieser. Gut gelaunt und voller Entdeckergeist sprangen wir bei Shaab Timmi ins Wasser. Nun ist es offiziell, die Kammer bleibt weiter unentdeckt. Gruß an dieser Stelle von uns allen an Josch! Der durfte die legendäre Suche live miterleben! Nach dem wir ausgiebig den Flachbereich abgesucht hatten, legten wir uns in die Strömung und ließen es krachen.

Im Blauen ging die Reise an Erg Somaya vorbei. Ein kurzer Abstecher an die Blöcke und dann wieder raus ins Blaue und weiter nach Ham Ham. Ein Wahnsinnserlebnis, dieser Tauchgang und klar, Fische gab es auch. Aber diesmal standen unsere Erinnerungen, sentimentale Gedanken und der pure Genuss dieser tollen Orte und unsere so, so, so tolle Zeit bei James & Mac im Vordergrund. Wir alle kommen immer und immer wieder gerne hierher und denken und grüßen jetzt schon mal alle, die diesmal nicht dabei sein konnen. Wir denken an euch und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen! 

Die Jungs auf dem Boot tischten heute wieder ein mega leckeres Mittagessen auf und Karre leitete die anschließende Entspannungsanimation vorbildlich an. Zum zweiten Tauchgang stürzten wir uns noch einmal an Ham Ham in die Strömung. Auch hier - besondere Orte, besondere Momente. Im Flug konnten wir einen Blaupunktrochen ohne Schwanz sichten. Makrelen, die mit Unterstützung eines Barrakudas jagten und Büffelkopf-Papageifische. Ein toller Tag, ein tolles Wiedersehen, und voller Spannung, wer als nächstes kommt, geht es an die Shaab Stella Bar. Der Abend wird wild! 🙂

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Jörg












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Foc
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht

Es war ein großartiger Morgen mit der gleichen Gruppe, die gestern eingecheckt hat auf unserer Eingewöhnungstour. Aber für heute stand ein ganztägiger Ausflug mit unserer Abu Lulu auf dem Plan. Wir sind nach Fanadir Foc für den ersten Tauchgang gefahren, hier haben wir einen Oktopus, große Skorpionfische, Kugelfische und viele andere Fische gesehen. 

Jetzt war es Zeit für das Mittagessen und die Oberflächenpause. Den zweiten Tauchgang machten wir in eine Richtung als Drift Dive bei Fanadir Dacht Dacht. Die Strömung war nicht stark, aber es war eine neue Erfahrung für meine Gruppe. Wir haben viel gesehen, etwas Besonderes war das Gelege der Spanischen Tänzerin! Jetzt sind wir auf dem Weg zurück zur Tauchbasis und werden uns an der Shaab Stella Bar noch ein Getränk gönnen!

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Lulu



Tauchguides:


Walid












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Dacht
Tauchplatz 2: El Minja

Zuerst wollten wir schauen, was die Welle macht, um zu entscheiden, wohin es geht. Nachdem allerdings ein wenig Wind ging und die Welle nicht so ohne war, entschieden wir uns, zu Fanadir zu fahren. Wir machten erst einen Tauchgang bei Fanadir Dacht, ein paar machten einen Drift, die anderen gningen stationär. Das Wasser hatte eine sehr klare Sicht und eine kleine Strömung war auch vorhanden, aber nicht der Rede wert. Wir fanden Bucklige Drachenköpfe sowie eine Rußkopf-Muräne und vieles mehr. Schöner, entspannter erster Tauchgang des heutigen Tages! 

Zurück an Bord, gab es eine lecker Mittagessen und dann ein kleines Mittagsschläfchen. Für den zweiten Tauchgang entschieden wir uns, ein wenig Blech anzusehen. Die El Minja ist ein Minensucher, das Schiff liegt zwischen 15 und 30 Meter, aber das ist nicht das einzige Wrack hier. Neben der El Minja liegt noch ein Fischkutter, die Mohammed Hassabella. Beide Wracks haben wir uns angesehen und es war richtig cool! Zwischendurch wurden wir gestört vom einem Adlerrochen, Fledermausfischen und einem Pyramiden-Kofferfisch. Meine Taucher waren glücklich über zwei schöne Tauchgänge. Danach gings zurück auf die Basis auf ein Deko-Bierchen und zum Preise-Pass stempeln. Happy Bubbles, Freunde des Tauchsports!

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Kat












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Quais Maksur
Tauchplatz 2: Shaab Abu Ramada Ost

Für unsere Eingewöhnungstour ging es heute mit der Salama raus. Nachdem an der Basis alles erledigt war, ging es zur Begrüßung als erstes aufs Sonnendeck für die Begrüßung des Captains und der Crew. Danach gab es noch ein Bootsbriefing und Infos für die Schnupper-Nitrox Taucher, bevor es ab nach Shaab Quais für unseren ersten Tauchgang ging. Dort angekommen, gab es ein kurzes, aber informatives Briefing, bevor es ab ins Wasser ging. Nachdem der Bleicheck erledigt war, hatten wir einen entspannten ersten Tauchgang, bei welchem wir von Block zu Block hüpften und das Farbspiel der Fische und Korallen genossen.

Wieder an Bord, gab es lecker Mittagessen und eine kurze Oberflächenpause, bevor es bei Shaab Abu Ramada Ost für unseren zweiten Tauchgang wieder ins Wasser ging. Auch hier hatten wir quasi keine Strömung und hatten einen entspannten Tauchgang, bei welchem wir einige Drachenköpfe, Schnecken und auch einen Oktopus fanden. Jetzt geht es wieder an die Basis und die Shaab Stella Bar für den Tagesabschluss!

  30°  |     26°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Chris Leon


Khaled









Gut gelaunte Legenden auf der Scharara, Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac Diving Center, Sven Kahlbrock, salzeproductions

Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv