News aus Ägypten – die vergangene Woche

21.03.2021

Neuigkeiten aus Ägypten

News aus Ägypten - Die vergangene Woche

Auch in dieser Woche waren unsere Tauchlehrer wieder auf dem Roten Meer unterwegs und hatten von ihren Tauchausfahrten einiges zu berichten. Doch nicht nur bei uns in Hurghada war was los. Auch woanders in Ägypten sind aufregende Dinge passiert. Heute nochmal am Sonntag: News aus Ägypten – Die vergangene Woche.

Neues aus Ägypten im Wochenüberblick

Die Hai-lights der Woche

Natürlich war in der vergangenen Woche wieder jede Menge los im und auf dem Roten Meer, aber der Dienstag war wohl das Wal-Hai-light der Woche! Unser Tauchlehrer Cédric und seine Tauchgäste hatten nämlich das unglaubliche Glück, einen Walhai beim Tauchen zu erleben. 

Der Tag fing schon perfekt an, weil sie zwischen den Giftun Inseln von Delfinen begrüßt wurden. Als sie dann gerade zum Absprung bereit in Shaab Dorfa auf der Plattform standen, entdeckten sie einen Baby Walhai in der Lagune. Deshalb folgte eine kurzfristige Planänderung und ab gings zum Tauchen mit dem Walhai. Nach diesem unvergesslichen Erlebnis war es aber noch nicht genug. Am Ende des Tauchtages gab es nicht nur einen Stempel für den Walhai im Preise-Pass, unter anderen bekamen auch der Adlerrochen und die Karett-Schildkröte ein Stempelchen. 

Neben diesem Tauchtag der Extraklasse hatte aber auch jeder andere Tauchtag der vergangenen Woche sein eigenes kleines Highlight. Unsere Gäste sahen einen Anglerfisch, Seepferdchen und einen Tigerstrudelwurm, der auf einem Fransendrachenkopf wohnte. Am Donnerstag folgten dann sogar 2 Weißspitzen-Riffhaie, jeder lag schön für sich allein in einer Haihöhle.

Ihr seht, im Roten Meer gibt es immer etwas zu entdecken. Nachlesen könnt ihr alle Tauchtage in unseren „Täglichen Tauchausfahrten”. Die Texte stammen übrigens alle aus der Feder jedes einzelnen Tauchguides.

Neuigkeiten aus Ägypten

Lieblingstauchplätze im RedSea_TV Stream am Donnerstag

Letzten Donnerstag gab es wieder einen Twitch Live Stream direkt aus dem Wohnzimmer von Tobi, unserem Kollegen und stellvertretenden Basisleiter unserer Schwesterbasis Blue Water Dive Resort.

Nach zwei tollen Kochshows auf unserem RedSea_TV Kanal ging es am Donnerstag Abend um Lieblingstauchplätze. Helle, der ja quasi unser Stream Chef ist, hatte sich zur Unterstützung dieses Mal unsere Tauchlehrer Kollegen Petra und Maxl eingeladen. Drei echte Koryphäen, die zusammen auf weit mehr als 20.000 Tauchgänge zurückblicken können, saßen also am Tisch. In so einer Konstellation ist es natürlich besonders spannend zu erfahren, wer welche Tauchplätze warum besonders liebt und welche er oder sie überhaupt nicht mag. 

Zusammen mit dem Publikum tauschten sich die drei über den Chat aus, gaben auch ein paar Tipps und zeigten den einen oder anderen einen Tauchplatz vielleicht auch mal in einem ganz anderen Licht. Unsere Tauchplätze haben teilweise ihre eigene Geschichte und jeder hat so seine eigenen Erlebnisse davon zu berichten. 

Wir finden, die Sendung hat wieder sehr viel Spaß gemacht und freuen uns schon auf später. Denn gleich, am heutigen Sonntag um 11 Uhr deutscher Zeit geht es weiter mit News von Helle und Tobi auf unserem RedSea_TV Twitch Kanal zur besten Fernsehgarten Zeit. Es wird wieder spannend, also seid dabei und lasst es euch nicht entgehen!

Wochenrundschau Flugzeug

Air Cairo plant neues Streckennetz

Wie kürzlich bekannt wurde, wird Air Cairo, eine Tochtergesellschaft der staatlichen Fluggesellschaft EgyptAir, bald 30 Flüge pro Woche zwischen Hurghada und 14 Flughäfen in Deutschland, der Schweiz und Österreich durchführen. Die neuen Flüge sind Teil einer Vereinbarung, die die Fluggesellschaft mit SunExpress unterzeichnet hatte.

Mit der Partnerschaft hoffen die Airlines auch, den Tourismus nach Hurghada wieder anzukurbeln, Dieser hatte aufgrund der Coronavirus-Pandemie einen starken Rückgang zu verzeichnen.

In einer Presseerklärung von SunExpress heißt es auch, dass das Venture auf andere Flughäfen außerhalb des deutschsprachigen Raums ausgeweitet werden soll, wie zum Beispiel die Benelux-Länder. Gleichzeitig mit dem neuen Projekt werden die neuen A320-200N von Air Cairo eingeweiht und Onboard-Streaming-Dienste eingeführt. Eine neue Website wurde ebenfalls erstellt.

Ägyptens Tourismussektor, der etwa 12 Prozent der Wirtschaft des Landes ausmacht, hat seit dem Ausbruch der Pandemie einen heftigen Einbruch erlebt. Darum gibt es bereits mehrere Kampagnen zur Wiederbelebung der Branche.

Neuigkeiten aus Ägypten

Vielleicht älteste archäologische Klosteranlage freigelegt

In der ägyptischen Oase Bahariya, ca. 370 km südwestlich von Kairo, wurde die vielleicht älteste ägyptische Klosteranlage freigelegt. Der Standort setzt sich aus sechs Sektoren zusammen. Die Ruinen bestehen überwiegend aus Schlamm, Lehmziegeln und Basaltblöcken. Eine Reihe von Gebäuden liegen teilweise oder vollständig in der Erde. 

Die Bauwerke entstammen der Zeit zwischen dem 4. und 7. Jahrhundert n. Chr. und enthalten die Überreste einer Kirche. Die Wände sind teilweise mit einer Vielzahl von biblischen Texten in griechischer Sprache bedeckt. Darüber hinaus entdeckte man einige griechische Ostraka. Diese verweisen ausdrücklich auf Mönche. Ostraka sind z.B. Tongefäße oder Muschelschalen, die man im Altertum anstatt des teuren Papyrus verwendete. Die Archäologen identifizierten neun Räume in der Kirche. Darunter einen Essbereich, ein Foyer und Wohnräume, in denen zerbrochene Keramikstücke mit griechischer Schrift aufbewahrt wurden. Die Planimetrie der Gebäude sowie die verwendeten Bautechniken machen dies zu einer atypischen Lawra. Das ist eine von einer Einsiedlerkolonie bewohnte Stätte mit Zellen, in denen Mönche lebten.

Basierend auf Stratigraphie (Aufeinanderfolge der Schichtgesteine), Radiokarbonmethode (Verfahren zur radiometrischen Datierung von organischen Materialien), Keramik Zusammenstellungen und Münzen kann das erste Gründungsdatum um die Mitte des vierten Jahrhunderts liegen. Es ist damit die am ältesten datierte, noch erhaltene christliche Klosteranlage. Für die Archäologen ist dieser Standort besonders wertvoll. Sie erhoffen sich mit Hilfe der Untersuchung der Gebäude ein neues Verständnis über die Anfänge der Mönchgemeinden in Ägypten, die sich ca. im 4. Jahrhundert n. Chr. in der Region niederließen.  

Das war, heute nochmal am Sonntag: News aus Ägypten – Die vergangene Woche. Nächste Woche gibt es wieder aktuelle News aus Ägypten zu berichten, wir halten euch auf dem Laufenden!

Wir haben eine Bitte an euch! Wenn ihr alte Bilder von Hurghada, der Tauchbasis, den Booten oder dem Hotel habt, dann sucht sie schon einmal raus. Wir haben da was geplant! 😉
 
Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: James & Mac, Thorsten Rieck, Unsplash: Lucas Miguel, bigstock-41514526