Zu Besuch an der Giftecke Hurghadas

03.11.2020

Skorpionsfisch

Zur Besuch an der Giftecke Hurghadas und damit Leinen los zu unseren täglichen Tauchausfahrten im November 2020!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch auf dem Laufenden.

Und das Beste? Die täglichen Tauchausfahrten erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen Seid dabei und lasst euch verzaubern!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Dacht
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht

Heute wurde auf der Abu Scharara ein Fanadir Tag gewünscht, nicht primär wegen des Windes, sondern weil in letzter Zeit auffällig viele Anglerfische gesichtet wurden. Dass der Wind ebenfalls kräftig mitpfiff sei hier nur am Rande erwähnt. Fanadir - auch die Giftecke Hurghadas genannt - hätte heute auch den Namen Ramsch- und Stöberecke verdient. Ramsch fanden wir in Form von gefühlten zwei Kilometern Angelleinen mit Haken, die wir allesamt fachgerecht mitnahmen und entsorgten. Das Stöbern kam dabei auch nicht zu kurz und so wurden wir auch dieses Mal nicht enttäuscht. Auf dem Plateau fanden wir einen neuen Anglerfisch an einem Röhrenschwamm. Dieser wurde erstmal von allen Seiten ausgiebig fotografiert und hat sich hoffentlich vom Blitzlichtgewitter der blubbernden Paparazzis wieder gut erholt. Danach erstöberten wir noch einen Pyramiden Kofferfisch, einen grossen Red Sea Walkman, einen Echten Steinfisch, Gelbmaulmuräne, zwei Cluster Gestreifte Korallenwelse und zu guter Letzt zwei weitere Anglerfische bei besagtem Block eingangs der Lagune. In der Lagune war es so kalt, dass auch die Hartgesottenen unter uns die Suche nach Seepferdchen rasch einstellten.

Den zweiten Tauchgang drifteten wir von Dacht nach Dacht Dacht, angefangen wieder beim Anglerfische Block, wo die beiden heimlichen Stars von Fanadir nochmals ein Fotoshooting verpasst kriegten. Kurz darauf entdeckten wir einen Baby Red Sea Walkman, der vor Freude uns zu sehen seine farbigen Flügelchen ausbreitete und sich schön im Sand aufstellte. Bei Dacht Dacht erfreuten wir uns an einem Schwarm Doktorfische, einem Gepunkteten Schlangenaal, Makrelen im Blauwasser und eleganten Hornhechten. Danach war Schluss, heute ohne Federschwanz und Schildi dafür mit Schokokuchen und Tee zurück zur Basis für einen kühlen Gerstensaft nach einem schönen Tag im Roten Meer.

  31°  |     28°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Cedric












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Dorfa
Tauchplatz 2: Erg Somaya-Ham Ham

Ich durfte heute, zur großen Freude des Kapitäns, noch einen Tag auf der Salama verbringen. Die Truppe war ähnlich wie gestern und wir entschieden uns für einen Oneway in Sha’ab Dorfa. Wie üblich ging es an den Doppelblöcken los und ziemlich schnell kam uns der erste Adlerrochen entgegen. Am Bananablock gab es juvenile Schwanzlose Seenadeln, zwei weitere Adlerrochen und ein paar Barrakudas waren im Blau zu sehen.

Dann gab es Mittagessen, wieder mit Béchamelkartoffeln, Maxl verlor beim Rumikub und ein Schläfchen war auch noch drin, bevor es zum zweiten Mal ins Wasser ging. Wir hatten uns wieder für einen Oneway entschieden und schon ging es los. Auf Grund der Strömung sind wir dann gleich in Erg Somaya gesprungen. Im Moment macht es richtig Spaß! Im Blauen waren Doppelfleckstachelmakrelen und in den Gorgonien Lanabübas und Fetzenfische, allerdings flogen wir viel zu schnell vorbei. Nach 55 Minuten erreichten wir unser Boot in Giftun Soraya. Auf dem Rückweg hatten wir viele Gesprächsthemen......

  30°  |     28°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Petra












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweis: Sanne Sarkar

Archiv