Der Walhai war die Attraktion des Tages

08.09.2021

Unterwasser

Der Walhai war die Attraktion des Tages und damit heißt es Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im September 2021!

Unsere Tauchguides berichten an dieser Stelle jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren mehrtägigen Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning Dive oder Nachttauchgang – ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm stehen auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Willkommen zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Umm Gamar Süd Ost
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

Auf der Abu Galambo ging es heute endlich mal wieder in den Norden. Der Wind hat ein bisschen nachgelassen und wir haben die Chance gleich genutzt und sind ab Richtung Umm Gamar. Dort haben wir uns erstmal einen stationären Tauchgang gegönnt. Auf dem Weg gab es schon das Briefing, dann konnten wir auch gleich nach dem Festmachen loslegen. Heute war auch null Strömung, deshalb konnten wir hier ganz gemütlich vom Plateau runter. Dann Riff linke Schulter bis hinter zur Höhle, eine Runde durch und dann im Bogen über die Blöcke wieder zurück Richtung Boot. Heute war auch die Sicht wieder super gut und wir konnten jede Menge entdecken, wie z.B. Drachenköpfe, einen Steinfisch, einen Oktopus und ein paar Muränen. Auch jede Menge Kleinfisch war rund um das Riff und auch jede Menge Füsiliere.

Dann ging es ab zum Mittagessen, denn die Crew hat heute wieder lecker Chicken für uns vorbereitet. Nachdem alle satt und ausgeruht waren, konnte es weiter gehen. Eigentlich wollten wir gerade zum Carless Reef reinspringen, als uns die Crew der Scharara anrief, um uns zu sagen, dass in Pinky ein Walhai zu sehen ist. Somit haben wir direkt umgeplant und sind gleich weiter Richtung Pinky. Dort für einen Drift Pick up rein, um vielleicht auch das Glück zu haben. Leider war dem dann nicht so, wir hatten aber einen super entspannten Drift durch Pinky und hatten das Glück einen super grossen Napoleon zu entdecken. Somit ging es nach ner Stunde zurück aufs Boot und ab in Richtung nach Hause. Dort warteten auch schon die Deko Biere auf uns!

  37°  |     27°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Andrej












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Umm Gamar Nordost
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

Endlich war der Wind etwas runter und wir konnten in den Norden fahren. Leider hatten auch einige anderen Boote diese Idee und so entschlossen wir uns für einen Drift Pick up im Norden von Umm Gamar. Hier waren wir ganz alleine und konnten uns am Block an Glas- und Rotfeuerfischen erfreuen. Es waren auch etliche Rotzahndrücker und Drachenköpfe unterwegs. Unsere Schnorchler hatten das große Glück einen Hai zu sehen.

Nachdem wir uns gestärkt und ausgeruht hatten, ging es wieder ins Wasser. Der Wind spielte mit und so konnten wir endlich mal wieder nach Pinky. Wir hatten Schildkröten, keine Ahnung, ob wir Adlerrochen hatten, denn der Walhai war die Attraktion. Endlich mal wieder! Mit einem seeehr breiten Grinsen im Gesicht ging es zurück zur Basis.

  36°  |     27°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Petra


Khaled









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Foc
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

Heute wollten wir eigentlich einen Fanadir Tag machen. Bei dem ersten Tauchgang bei Fanadir Foc, wo wir einen Barrakuda, einen Fransendrachenkopf, einen Buckeldrachenkopf, einen Steinfisch, Hohlkreuzgarnelen und einige Partnergarnelen entdecken konnten, gab es sehr viele Minifische, die Lieblingsspeise von Walhaien.

Als wir wieder auf dem Boot waren, bemerkten wir, dass der Wind sehr weit unten war. Dies mussten wir nach der langen windigen Zeit ausnutzen und entschieden uns kurzerhand einen Drift Pick up bei Pinky zu machen. Nein, den Wahlhai haben wir wohl knapp verpasst, dafür hatten wir Fische an der Fischecke ohne Ende und wunderschöne, bunte Korallen. Angekommen an der Basis erfuhren wir, dass wir die Walhaie nur ganz knapp verpasst haben….SCHADE!

  37°  |     27°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Chris Leon


Helle









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Umm Gamar Süd Ost
Tauchplatz 2: Umm Gamar Nord West

Nach gefühlt einem Jahr ohne windstillen Tag war es heute mal wieder soweit: Wind- und Wellenbedingungen, die geradezu nach einer Fahrt in den Norden einladen. Entsprechend gut gelaunt waren alle Tauchgäste an Bord der Abu Musa. Kapitän Hamada steuerte sein Schiff durchs Wasser wie ein heisses Messer durch Butter und so machten wir unterwegs zum Tauchplatz das erste Briefing und waren bereit fürs Abtauchen, nachdem die Leinen gelegt waren. Zuerst tauchten wir über das Plateau bei majestätischer Sicht und überholten noch die eine oder andere Tauchgruppe vom benachbarten Safarischiff, so dass wir die Höhle am Drop Off ganz für uns alleine hatten. Nachdem wir alle in der Höhle waren, genossen wir den Whirlpool auf dem Dach des Höhlenblockes und erspähten einen Schwarm Stachelmakrelen, die um uns herum zogen. An der Riffwand ging es gemütlich zurück und auf dem Plateau tauchten wir aus.

Nach dem leckeren Mittagessen gönnten wir uns eine kleine Pause, bevor das Briefing für den zweiten Tauchgang anstand. Wir planten einen Drift an der Westseite von Umm Gamar und liessen uns über dem Korallengarten absetzen. Kurz nach dem Himmelbett entdeckten wir zwei Karrett Schildkröten, ein Weibchen und ein Männchen. Während das Weibchen alsbald das Weite suchte, zeigte uns das Männchen seine Korallen-Beiss-Künste, ganze Teile von Netzfeuerkorallen wurden Opfer des Schildi Schnabels. Im Blauwasser segelte ein Adlerrochen mit Schiffshaltern vorbei und auf dem Sandgrund hängten ein paar Kugelfische herum. Nach einer guten Stunde liessen wir uns von Hamada und seiner Crew wieder einsammeln. Jetzt freuen wir uns auf ein wohlverdientes Bierchen bei unserem letzten Riff des Tages, Sha‘ab Stella.

  37°  |     28°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Cedric












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: Thorsten Rieck

Das war: Der Walhai war die Attraktion des Tages! Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv