Erst das Vergnügen dann ein Clean up dive

29.09.2021

Unterwasser

Erst das Vergnügen dann ein Clean up dive und damit heißt es Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im September 2021!

Unsere Tauchguides berichten an dieser Stelle jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie über all das, was sie auf dem Meer und unter Wasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren mehrtägigen Minisafaris halten sie euch stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning Dive oder Nachttauchgang – ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm stehen auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Willkommen zu unseren täglichen Tauchausfahrten!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Dorfa
Tauchplatz 2: Shaab Sabina

Strahlender Sonnenschein, Wind und herbstliche Temperaturen warten heute auf uns. Der Wunsch für heute war es Haidi zu besuchen und somit machten wir uns mit der Abu Galambo auf den Weg nach Sha’ab Dorfa. Wir tauchten bei den Doppelblock ab und nur kurze Zeit später trafen wir auf Haidi, welche mit der Schnauze voraus aus ihrer Tischkoralle herausblickte - also in optimaler Position für Fotos. Am 16er Block erwartete uns keine Schildi, aber dafür ein entspannter Federschwanzstechrochen. Am 14er Block warteten schon Wimpelfische, Schwarze Schnapper und ein Adlerrochen, welcher den Sand nach Futter inspizierte. In der Lagune suchten wir noch nach Blaupunkt Kopfschildschnecken und wurden schnell fündig.

Auf der Galambo wurde einstweilen fleißig gekocht und wir ließen es uns schmecken. Danach machten wir es uns im Windschatten bequem und erholten uns ein wenig, bevor es bei Sha’ab Sabina erneut ins Wasser ging. Direkt nach dem Abtauchen entdeckten wir die bekannte Schildkröte von Sha’ab Sabina, welche unter ihrem Block ganz friedlich geschlafen hat. Anschließend haben wir den Ausblick über den Korallengarten genossen und erfreuten uns an vielen bunten Fischen. Die Strömung war super, so konnten wir uns einfach treiben lassen. Mahmoud hat einstweilen etwas Süßes für uns vorbereitet, was wir nun gönnen werden. Wir hatten wieder einen super Tag am Roten Meer und freuen uns nun auf Sha’ab Stella.

  33°  |     27°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Nina












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Giftun Ham Ham
Tauchplatz 2: Abu Ramada Plateau

Und auch heute heißt es wieder: "Another Day in Paradise". An den Wind haben wir uns ja schon fast gewöhnt, die Sonne verwöhnt uns weiter und unsere Laune ist wie immer top. Also ging es gut gelaunt nach Ham Ham. Ein Platz und heute zwei unterschiedliche Wege, ihn zu betauchten. Ein Teil der sehr erfahrenen Taucher und Taucherinnen entschied sich für die tiefere Variante, das Moschee Fenster. Die anderen sprangen ein Stück weiter Richtung Norden ins Wasser. Für beide Gruppen gab es riesige Gorgonien satt. Ebenso entdeckten beiden Gruppen Oktopussies, Füsilier-Schwärme, Makrelen-Schwärme und LaNaBüBas. Das Ganze heute dann auch noch bei guten Sichtweiten und mit wenig Strömung.

Nach unserem, wieder unschlagbar leckeren, Mittagessen ging es dann auch weiter mit der gewohnten ruhigen Mittagsstunde. Im Anschluss fuhren wir weiter zu unserem nächsten Tauchgang nach Abu Ramada Plateau. Heute gab es an diesem Platz kaum bis gar keine Strömung, so konnten wir wunderbar das Plateau erkunden. Auf diesem wimmelte es nur so von großen und kleinen Fischen. Makrelen groß und klein warteten auf ihre Chance, sich den Magen zu füllen. Ein Drachenkopf, eine Muräne und ein beeindruckender Thunfisch waren einige der direkten Erinnerungen nach dem Tauchgang und das tiefe Blau. Ein Tauchgang am Plateau ist immer beeindruckend und einfach nur schön. Wenn wir zurück auf der Basis sind, werden wir noch auf den 2.600 Tauchgang unseres Stammgastes Uwe anstoßen. Prost!

  33°  |     26°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Jörg












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Somaya
Tauchplatz 2: Erg Sabina - Sha’ab Sabina

Unser Tauchtag begann heute mit einem Drift an der Steilwand. Bei mäßiger Strömung und guter Sicht ging es zum Boot, welches an der Leine auf uns wartete. Auf unserem Weg sahen wir Napoleons, Scherenschwanz Torpedogrundeln und Barrakudas.

Beim zweiten machten wir zwei Plätze in einem, denn einigen fehlten diese noch im Preise-Pass. Ziel war es das Riff und das Boot zu finden. Dieses gelang allen auf den Punkt! Zu sehen gab es Schnecken, Muränen und Füsiliere. Zurück wurden wir mit Kuchen erwartet und es ging nach Sha’ab Stella zum Stempeln der Preise-Pässe.

  32°  |     26°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Petra












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Abu Ramada West
Tauchplatz 2: Shaab Abu Ramada Ost

Mit unserer Musa ging es heute wieder raus. Bei dezent starkem Wind mussten wir uns etwas Geschütztes raussuchen. Deshalb haben wir beschlossen nach Gota Abu Ramada zu fahren. Hier haben wir uns dann für einen stationären Tauchgang und zwar zuerst die Westseite entschieden. Das heißt wir sind als erstes etwas weg vom Riff in Richtung der Drückerfisch Liegeplätze geschwommen, und haben uns dann in Richtung West zu den zwei großen Blöcken aufgemacht. Auf dem Weg dorthin konnten wir direkt einen Red Sea Walkman entdecken. Dann haben wir uns gemütlich in einer schwimmenden Acht um die zwei Blöcke herum geschoben und haben uns dann langsam wieder in Richtung Riff aufgemacht. Dann ging es gemütlich an der Riffwand entlang bis hin zum Boot. Dort haben wir dann noch einen Sicherheitsstopp eingelegt, bevor es zurück an Bord ging.

Dann war Zeit für lecker Mittagessen und auch noch genug Zeit für etwas Siesta. Als alle gemütlich ausgeschlafen und verdaut haben, konnte es dann für den zweiten Tauchgang schon wieder weitergehen. Dazu haben wir uns überlegt, einfach die Ostseite von Abu Ramada zu betauchen. Dafür sind wir erst etwas außerhalb im Korallengarten entlang gezogen, bis wir auf der Ostseite ankamen und hier noch die zwei ersten großen Blöcke ansehen konnten, und uns dann auch wieder auf den Rückweg machten. Am Riff entlang zurück ging es dann bis zum Boot, schön gemütlich erst über die Gehirnkorallen hinweg, und immer weiter an der Wand entang. Dabei konnten wir noch einen Falschen Steinfisch, zwei Krokodilfische und auch jede Menge Schwarmfisch wie z.b. Süßlippen und Schnapper entdecken. Leider war der Spaß nach einer Stunde schon wieder vorbei und wir mussten uns langsam wieder auf dem Weg zurück auf das Boot machen. Hier wartete die Crew schon mit lecker Gebäck auf uns, um die Zeit, die wir auf unsere Deko Biere warten müssen, etwas angenehmer zu gestalten.

  33°  |     26°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Andrej












Ganztagesfahrt mit Clean Up

Tauchplatz 1: Giftun Ham Ham
Tauchplatz 2: Abu Ramada Plateau
Tauchplatz 3: Magawish Island

Heute haben wir auf der Joker viel vor, zuerst gehen wir tauchen und zum Abschluss gibt es noch einen clean-up Tauchgang bei der Magawish Insel. Doch das Vergnügen kommt vor der Arbeit, und so gönnen wir uns einen Drift oneway bei Ham Ham, wo wir beim Funkturm ins nasse Blau verschwinden. Schon nach kurzer Zeit suchten wir einen Napoleon an der Drop Off Kante. Danach gehts für einen Abstecher in die Gorgonienwälder. Die Strömung treibt uns gemächlich an Lanabübas und Makrelen vorbei. Auf dem Plateau sind einige Igelfische unterwegs sowie zahlreiche Füsiliere.

Als zweiten Tauchgang steht der nächste Leckerbissen auf dem Programm: Abu Ramada Plateau. Die Bedingungen sind heute ideal und so betauchen wir bei minimalster Strömung ausgiebig die Unterwasserlandschaft. Auch hier sehen wir zahlreiche Füsiliere, zig Tunas sowie Blauflossen- und Gelbflossen Stachelmakrelen. Allein der Anblick der Fischsuppe ist grandios. Mit grossem Vergnügen tauchen wir durch den Kamin und begeben uns für den Schlussteil nach Gorgonia. An der Steilwand entdecken wir eine Pyjama Sternschnecke und unter uns im Blau einen Schriftfeilenfische. Nachdem wir eingesammelt wurden gibts zuerst eine Mittagspause gefolgt von einer kurzen Pause.

Bei Magawish angekommen gibts das clean-up Briefing und dann gehts los mit den Aufräumarbeiten. In loser Buddyteam Formation durchkämmen wir den Sandgrund und befreien ihn vom Müll. Mit einigen vollen Säcken gehts per Hebesack zurück zur Joker, wo wir uns selbst feiern. Ein herzliches Dankeschön an die Taucherinnen und Taucher, die heute das Rote Meer ein Stück weit sauberer gemacht haben.

  32°  |     27°

Tauchboot:


El Joker



Tauchguides:


Cedric












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Tiffany
Tauchplatz 2: Shaab Abu Ramada Ost

Heute gehts mit den neuen Gästen erstmal zum gemütlichen Eintauchen und wo ist es da besser als zu Shaab Tiffany zu fahren. Am Tauchplatz angekommen, gibts erstmal einen ausführliches Tauchplatz Briefing, gefolgt vom Buddy- und Bleicheck. Als alle Taucher richtig ausgebleit sind, tauchen wir ganz gemütlich ab. Am Hauptriff tauchen wir Richtung Norden, wo uns schon die ersten Tiere wie Blaupunkt Stechrochen, Seenadeln und Makrelen begegneten. Der ganze Tauchgang fasziniert uns vor lauter bunten Fischen, also ein perfekter Einstieg. Zurück an Bord gibts lecker Mittagessen und ein schönes Mittagsschläfchen darf natürlich nicht fehlen.

Für den zweiten Tauchgang entschieden wir uns fürs Aquarium, hier betauchen wir die Ost Seite. Bevor das Briefing begann, gabs noch kurz Delfine an der Oberfläche, da kann der nächste Tauchgang ja nur gut werden und so war es auch. Ganz gemütlich tauchten wir am Hauptriff entlang, nach einer Weile entdeckten wir einen Teppich Krokodilfisch und eine Seezunge. Weiter betrachteten wir den wunderschönen Hartkorallengarten und kurz bevor wir am Boot wieder ankamen, kamen uns zwei Kalmare entgegen. Einer der beiden war der Größte, den ich je gesehen habe. Einfach faszinierend. Jetzt gehts zurück zur Basis auf ein Deko Bierchen und das Preise-Pass Stempeln. Happy Bubbles!

  32°  |     26°

Tauchboot:


El Basi



Tauchguides:


Katharina












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: Sven Kahlbrock, Falko Behnke

Das war: Erst das Vergnügen dann ein Clean up dive! Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv