Korallenwelse, Drachenköpfe und Schlangenaale

17.11.2020

Korallenwelse, Drachenköpfe und Schlangenaale und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im November 2020!

Unsere Tauchguides berichten hier jeden Tag von den Sichtungen der kleinen und auch großen Schätze, die unser schönes Rotes Meer zu bieten hat. Außerdem erzählen sie, was sie auf dem Meer und Unterwasser erlebt haben. Auch über die wundervollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten sie euch auf dem Laufenden.

Und das Beste? Das Schiffslogbuch erscheint täglich! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit ihnen zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Seid dabei und lasst euch verzaubern!


Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchplatz 1: Sachua Abu Galawa
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht

Hamada brachte uns heute nach Abu Galawa zum ersten Tauchgang. Für die meisten ging es zum One Way los und Cedric startete mit seinem Open Water Kurs stationär. Der Platz eignet sich zum Stöbern und so gab es Korallenwelse, Drachenköpfe und Marmorschlangenaale. Unser Maxl machte seinen 9500. Tauchgang. Herzlichen Glückwunsch.

Zum Zweiten starteten wir stationär und ließen uns Richtung Süden treiben. Die Ausbeute kann sich sehen lassen: 2 Sommersprossenangler, ein schwarzer Angler und 5 verschiedene Rochen (Blaupunkt-, Torpedo-, Igel-, Federschwanz- und Adlerrochen. Herzlichen Glückwunsch an Jana zum bestandenen OWD!

  27°  |     27°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Petra


Cedric









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Somaya
Tauchplatz 2: Shaab Eshta

Bei tückischer Ostwelle war unser erstes Ziel Erg Somaya. Wir starteten bei den beiden Blöcken an der Steilwand und durchquerten den Durchbruch. Über das Plateau ging es zur Pyramide und von dort zum Erg, der dem Platz seinen Namen gegeben hat. Dazwischen nahmen wir noch den Kamin mit. Beobachtet wurden wir unter anderem von zahlreichen Schnappern, Straßenkehrern, unzähligen Fahnenbarschen sowie einer Geringelten Seenadel. Außerordentlich niedlich war ein Bogenstirn-Torpedorochen, der förmlich auf uns zuwackelte.

Den zweiten Tauchgang machten wir bei Shaab Eshta und es gab unglaublich viel zu erspähen. Wir ließen es uns nicht nehmen, alle markanten Blöcke zu inspizieren und waren häufig mitten in Schwärmen von Füsilieren, Sergeanten und Meerbarben. Insbesondere der "Fernsehblock" war umhüllt von Beilbauchfischen. Garniert wurde das Ganze mit einem Krokodilfisch, mehreren Blaupunkt-Kopfschildschnecken, einem Oktopus, einem Marmor-Schlangenaal und einigen Fransen-Drachenköpfen. Zufrieden fuhren wir zurück in unseren Heimathafen!

  27°  |     27°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Thorsten












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, James & Mac Diving Center – Fotonachweise: Sven Kahlbrock, Thorsten Rieck

Archiv